Hugendubel: Weiterer Rückbau bei Läden in Berlin, Bad Homburg und Dresden

Heute werden über den Blog der Gewerkschaft Verdi weitere Filialschließungen von Hugendubel (dort heißt es: „allerorten“) gemeldet, die auf Nachfrage allerdings nur auf (wenn auch sicher für alle Beteiligten) schmerzlichen Rückbau hindeuten.

In Dresden am Altmarkt wird tatsächlich zum Jahresende geschlossen, man habe aber zum Frühjahr 2013 eine Alternative zu den bisherigen Räumen in der Altmarkt-Galerie gefunden, wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilt.

In Berlin am Potsdamer Platz ist die Stammbelegschaft gekündigt; die Filiale soll aber laut Verdi-Blog noch „weitere 12 Monate – mit billigen Aushilfskräften“ bis Ende 2013 weitergeführt werden. Insider wollen wissen, dass der Mietvertrag nicht rechtzeitig habe gelöst werden können. Der Aussage, die Stammbelegschaft am Potsdamer Platz sei gekündigt und man arbeite „mit billigen Aushilfskräften“ weiter, widerspricht eine Sprecherin von Hugendubel gegenüber buchmarkt.de.

Eine weitere Schließung stehe auch in Bad Homburg an; der dortige Platzhirsch gibt seine Großfläche zwar auf und wird den im Herbst 2013 auslaufenden Mietvertrag nicht verlängern, will aber in die leerstehende Schlecker-Filiale auf der anderen Straßenseite umzuziehen. Die bisherige Filiale ist 1.800qm groß, die neue Fläche beträgt nur noch 600 qm.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.