Irritationen um Thalia in Dorsten / Bekleidungshaus Mensing geht davon aus, bis 2012 einen Mietvertrag zu haben

„Wie geht es weiter in Dorstens ‚Guter Stube’? Bücher oder Bekleidung?“ – fragt „Marl aktuell“. Denn: Seitdem die Buchhandelskette Thalia angekündigt hat, am Marktplatz eine Filiale zu eröffnen, sieht sich das Bekleidungshaus Mensing in der Defensive: Muss es weg? [mehr…]

Glaubt man den Ausführungen des Hausbesitzers, dem fast die gesamte Breitseite des Marktplatzes gehört, dann ist der Mietvertrag „form- und fristgerecht“ gekündigt worden. Das jedenfalls erklärt Besitzer Wilhelm Schürholz. Der Mieter weiß angeblich nichts davon. Mensing geht davon aus, einen bis zum 30. Juni 2012 gültigen Vertrag zu haben.

Inzwischen erklärt er, man denke an größere Umbauten und Renovierungen. Denn im Grunde besteht Mensing im Innern aus mehreren Gebäuden. Für Thalia gibt es eigentlich keinen Platz – außer ein paar Tischen im Hinterhof.

Thalia will aber was anderes: 800 qm auf zwei Ebenen; 1200 qm stehen insgesamt zur Verfügung. Eigentlich war ein Buchhändler im Zusammenhang mit der Neubebauung des Lippetores eingeplant. Doch da ist noch nicht einmal klar, wer überhaupt den Alt-Komplex ersteigert. So lange will Thalia nicht warten.

Wenn der Mietvertrag für Mensing tatsächlich ausläuft, dann wäre das Bekleidungshaus noch mit einem Herren-Geschäft am Ende der Lippestraße vertreten. Insgesamt hat die Niederlassung in Dorsten 35 Mitarbeiter.

Die Juristen nehmen jetzt das Thema in die Hand, in der neuen Woche soll verhandelt werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.