Jetzt offizielle Presseerklärung zur BGH GmbH von Hugendubel und Weltbild: Jetzt größer als Thalia

Jetzt ist es offiziell: Die Münchner Buchhandlung Hugendubel GmbH & Co. KG und die Augsburger Verlagsgruppe Weltbild GmbH bauen ihre bewährte Partnerschaft weiter aus, heißt es in der eben veröffentlichten Weltbild-Presseerklärung. [mehr…]

Jetzt wirklich Branchenführer: Carel Halff, Dr. Martin
Beer, Nina und Dr. Maximilian Hugendubel

Sie führen ihr Filialgeschäft unter dem Dach der Finanzholding DBH Buch Handels GmbH & Co. KG zusammen. Die neue Gruppe wird sich an zwei mittelständischen Buchhandlungen beteiligen, der Buch Habel GmbH & Co. KG (Darmstadt) und der Weiland GmbH & Co. KG (Lübeck) [mehr…]. Entsprechende Vereinbarungen wurden in diesen Tagen unterzeichnet. Der neue Verbund steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bundeskartellamt.
Die neue Allianz wird ein Umsatzvolumen von insgesamt 672 Mio. Euro, 451 Buchhandlungen und 3.436 Beschäftigte repräsentieren – das ist mehr als Thalia (die gesamte Thalia-Gruppe hat 461 € Umsatz 2004/05, in Deutschland 332 Mio €).

„Unser Ziel ist es, die einzigartige Vielfalt der deutschen Buchhandelswelt zu sichern. Die DBH Buch Handels Gesellschaft versteht sich von der Idee her als eine Art ‚Star Alliance’ im deutschen Buchmarkt. Die Partner behalten grundsätzlich im operativen Geschäft ihre Eigenständigkeit, können jedoch zusätzlich von gemeinsamen Ressourcen profitieren“, begründen Nina Hugendubel und Dr. Maximilian Hugendubel, in fünfter Generation Inhaber der Buchhandlung Hugendubel, ihre Initiative für diesen Verbund.

Weiter im O-Ton der Presseerklärung: Die DBH Buch Handels GmbH & Co. KG soll in Zukunft das stationäre Geschäft der Partner im Buchhandel bündeln, Synergien bei IT und Warenwirtschaft schaffen und das weitere Wachstum finanzieren. Um die jeweiligen Stärken der beteiligten Partner für die Geschäftsentwicklung zu nutzen, werden die verschiedenen Buchhandelsformate auch künftig dezentral und marktnah betrieben. Die einzelnen Buchhandelskonzepte Hugendubel, Weltbild plus, Weltbild!, Jokers, Wohlthat’sche Buchhandlung, Weiland und Buch Habel behalten ihr spezifisches Profil. So bleibt auch künftig das klassische Sortimentsgeschäft klar vom stationären Versandhandelsgeschäft der Weltbild-Formate getrennt und die Vielfalt im klassischen Sortimentsbuchhandel gewahrt.

Carel Halff, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Weltbild GmbH: „Als Allianz von starken Marken ist die DBH Buch Handels Gesellschaft die mittelständische Alternative im Buchmarkt. Durch die Zusammenarbeit eröffnen sich für jeden der Partner neue und interessante Entwicklungsperspektiven, die er allein nicht gehabt hätte.“

Henning Hamkens, Inhaber der Traditionsbuchhandlung Weiland, hat sich dem Verbund gerne angeschlossen: „Die DBH ist eine echte Alternative in Zeiten, in denen im Buchhandel zunehmend die Devise ‚Wachsen oder Weichen’ gilt. Wir können gestärkt am Markt agieren, ohne unser eigenes Profil und unseren eigenen Auftritt zu verlieren.“

Sonja Leonhard, Geschäftsführerin von Buch Habel: „Wir haben uns bewusst für einen starken Partner entschieden. Mit der DBH können wir unsere lange Buchhandelstradition fortführen und die Existenz unseres Unternehmens langfristig sichern.“

An der Spitze der DBH, die nicht operativ tätig sein wird, steht ein Beirat. Diesem gehören Nina Hugendubel, Dr. Maximilian Hugendubel, Dr. Martin Beer (Leiter Unternehmensentwicklung Verlagsgruppe Weltbild GmbH) und Weltbild-Geschäftsführer Carel Halff an. Geschäftsführer der DBH wird Dr. Martin Beer.

Für die Kunden der Buchhandlungen ändert sich durch die neue Konstruktion nichts. Nina Hugendubel: „Die Kunden besuchen nach wie vor ‚ihren’ Buchhändler in ihrer Heimatstadt. Denn die regionalen und traditionellen Eigenheiten jedes Partners stellen im Buchmarkt große immaterielle Werte dar, auf die wir nicht verzichten möchten.“

Die Partner wollen in den kommenden Monaten übergreifende Kompetenzteams bilden. Sie sollen die Themen IT, Warenwirtschaft und Standortauswahl bearbeiten. Eine strikte Trennung vollzieht die DBH dagegen weiterhin im Einkauf. Dabei stehen die klassischen Sortimentsgeschäfte auf der einen und die versandhandelsgetriebenen Filialen der Formate Weltbild!, Weltbild plus und Jokers auf der anderen Seite. Dr. Maximilian Hugendubel: „Nichts liegt ferner, als alle Buchhandelsfilialen unter ein Einheitsschema zu pressen. Wir möchten uns mit der DBH als attraktiver Partner auch für andere Sortimentsbuchhandlungen präsentieren, die ebenfalls ihre Eigenständigkeit in einem schwierigen Markt bewahren wollen.“

Der Antrag auf das gemeinsame Joint Venture wird bei der Bonner Aufsichtsbehörde in den nächsten Tagen eingereicht. Über Finanzzahlungen haben die Partner Stillschweigen vereinbart.

Über die Partner:

Hugendubel

Die Buchhandlung Hugendubel ist seit Anbeginn inhabergeführt und mittlerweile eines der größten Buchhandelsunternehmen in Deutschland (Umsatz Geschäftsjahr 2005: ca. 250 Mio. Euro; Mitarbeiter: 1100). Das Unternehmen mit Firmensitz München besteht heute aus 33 Filialen an 18 Standorten, einem Service-Center für telefonische und schriftliche Kundenkontakte und einer Internetbuchhandlung www.hugendubel.de. Seit November 2005 ist Hugendubel zu 70 Prozent an der Buchhandlung Schmorl & von Seefeld in Hannover beteiligt.

Verlagsgruppe Weltbild

Die Verlagsgruppe Weltbild GmbH, Augsburg, vertreibt über Katalog, Internetshops und rund 300 Weltbild plus-Filialen Bücher, Musik, Filme und mediennahe Produkte. Rund 4500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftjahr 2005/06 einen Umsatz von 928 Mio. Euro im Stammhaus und 475 Mio. Euro bei den Töchtern und Beteiligungen im In- und Ausland www.weltbild.com.

Wohlthat’sche Buchhandlung

Die Wohlthat’sche Buchhandlung GmbH, Berlin, wird geführt von Ulrich Daniels (Umsatz Geschäftsjahr 2005: ca. 32 Mio. Euro). Neben einem Schwerpunkt auf Titeln des Modernen Antiquariats betreibt die Wohlthat’sche in ihren 53 Filialen auch das klassische Sortimentsgeschäft.

Buch Habel

Seit über 130 Jahren hat Buch Habel seinen festen Platz in der Buchbranche. Das Unternehmen mit Sitz in Darmstadt (Umsatz Geschäftsjahr 2005: 58 Mio. Euro; Mitarbeiter: 348) betreibt 19 Filialen in Hessen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen, im Westen und Südwesten Deutschlands und zählt zu den führenden Vertretern des deutschen Buchhandels www.buch-habel.de.

Weiland

Die Gustav Weiland Nachf. GmbH ist ein Buchhandels-Filialunternehmen mit Hauptsitz in Lübeck. Das Unternehmen feierte 1995 sein 150-jähriges Bestehen. Es rangiert mit 450 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 66 Mio. Euro unter den ersten 10 der großen deutschen Buchhandlungen. Zurzeit gehören zu dem inhabergeführten Unternehmen 24 Filialen im norddeutschen Raum www.weiland.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.