Konzentration in Bamberg: Hübscher übernimmt Görres

Die Spekulationen gingen bereits seit einigen Wochen in verschiedene Richtungen, seit heute ist offiziell: Die Bamberger Görres Buch GmbH ist ab sofort unter der Firmierung Universitätsbuchhandlung Görres Bestandteil der Hübscher-Görres GmbH, die wiederum eine 100prozentige Tochter der Carl Hübscher GmbH ist. Dies teilte Hübscher-Geschäftsführer Michael Genniges dem BuchMarkt auf Anfrage mit.
Im Klartext: Im Rennen um die Bamberger Kundschaft hat Görres gegenüber dem innenstädtischen Konkurrenten Hübscher den Kürzeren gezogen, so dass sich die Bamberger Joseph-Stiftung, bisheriger Gesellschafter bei Görres, offensichtlich genötigt sah, Konsequenzen zu ziehen. Bei der Joseph-Stiftung war heute vormittag niemand für eine Stellungnahme erreichbar.
Von den 15 Mitarbeitern bei Görres werden 11 von Hübscher übernommen, für die restlichen 4 sollen dem Vernehmen nach „großzügige Abfindungslösungen“ gefunden werden.
Hintergrund: in den letzten Jahren hatte sich auch in Bamberg, wo die drei Konkurrenten Collibri, Görres und Hübscher sich den Markt aufteilten, der Flächendruck verschärft. Nachdem Hübscher seine Fläche von 250qm auf 1000qm vervierfacht hatte, sahen sich beide Konkurrenten genötigt, nachzuziehen, doch zumindest Görres konnte in diesem Wettlauf offensichtlich nicht bestehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.