Konzernbetriebsrat bei der DBH

Uwe Kramm

Beim Buchhandelskonzern DBH Buch Handels GmbH & Co. KG hat sich ein Konzernbetriebsrat gebildet. Den Vorsitz hat der Gesamtbetriebsrats-Vorsitzende von Hugendubel, Uwe Kramm (Foto).

Als erstes wichtiges Ziel hat sich der Betriebsrat die Wahl von Betriebsräten in den bislang betriebsratslosen Betrieben der DBH-Unternehmen gesetzt. „Wir wollen die bundesweite Mitbestimmung der Belegschaft ermöglichen und Hilfe zur Selbsthilfe bieten“, kündigte Kramm an.

Die DBH ist eine Finanzholding, die zu je 50 % der Hugendubel Beteiligungsgesellschaft und der Verlagsgruppe Weltbild gehört. Unter dem Dach der DBH vereinigen sich die Buchhandelsfilialisten Hugendubel, Schmorl&Seefeld, Ganghofer’sche Buchhandlung (50%), Weltbild plus, Jokers, Buch Habel, Weiland, DBH Warenhaus (bei Karstadt) und die Wohlthat’sche Buchhandlung. Darüber hinaus ist sie beteiligt an den EDV-Dienstleistungsunternehmen Paragon Data und bookhit.

„Die von Sparmaßnahmen gebeutelten Tochterunternehmen des Konzerns (u.a. Hugendubel, Weltbild plus, Habel, Wohlthat, Jokers) sollen durch den Konzernbetriebsrat ein an oberster Stelle angesiedeltes Frühwarnsystem erhalten, wodurch die örtlichen Betriebsräte rechtzeitig über die weiteren Konzernplanungen informiert werden und ihre Arbeit in den Betrieben vor Ort darauf ausrichten können“, heißt es in einer eben verbreiteten Presseerklärung. „So soll auch verhindert werden, dass in weiten Teilen des Konzerns große Umstrukturierungsmaßnahmen, wie 2009 geschehen, ohne Mitsprache der Angestellten durchgeführt werden.“

Um dieses Ziel zu erreichen, hat der Konzernbetriebsrat in einem ersten Schritt einen Wahlvorstand für die Durchführung von BR-Wahlen bei Weltbild plus/Jokers bestellt, der dann die Wahl der örtlichen Betriebsräte durchführen wird.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.