Michael Busch: Thalia blickt „auf starkes Weihnachtsgeschäft und steht gut da“

Thalia startet „mit einem erfolgreichen Weihnachtsgeschäft ins neue Geschäftsjahr und verzeichnet insgesamt rund 7 Prozent vergleichbares Umsatzwachstum gegenüber Vorjahr“. Das teilt das Unternegmen eben mit. Sowohl die Umsätze im stationären Geschäft als auch der eCommerce-Umsatz hätten sich positiv gegenüber dem Vorjahr entwickelt.

Klarer Favorit der Kunden sei dabei der eReader tolino shine gewesen und stationär und online der Topseller des Weihnachtsgeschäfts. Doch Bücher waren „nach wie vor eines der meist gewählten Geschenke zu Weihnachten und stehen auch bei Thalia klar im Mittelpunkt des Sortiments“. Im Weihnachtsgeschäft 2013 stieg der Umsatz mit eBooks bei Thalia im Vergleich zum Vorjahr um rund 80 Prozent.

Darüber hinaus waren neben Büchern DVDs, Musik-CDs und Spielwaren bei den Kunden sehr gefragt – damit habe die neue Sortimentsstrategie „erfolgreich zum Wachstum beigetragen. Das vergleichbare Umsatzwachstum (stationär und eCommerce) in Deutschland betrug insgesamt über alle Warengruppen hinweg rund 7 Prozent“.

„Wir hatten über alle Vertriebskanäle hinweg ein sehr gutes Weihnachtsgeschäft und freuen uns, dass wir für unsere Kunden zu Weihnachten nach wie vor eine der ersten Adressen sind“, so Michael Busch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Thalia Holding. „Das Buch ist und bleibt eines der beliebtesten Geschenke zu Weihnachten. „Thalia steht gut da. Die erfolgreiche Umsetzung der Neuausrichtung sowie das starke Weihnachtsgeschäft lassen uns den aktuellen Herausforderungen positiv entgegen blicken. Wir werden bei Thalia neben einem starken stationären Handel, und damit auch mit einer lokalen Präsenz, erfolgreich weiter in die Zukunftsfelder des Buchhandels investieren, wie der jüngste Ausbau unseres Engagements bei buch.de zeigt.“

Mit der Fokussierung auf die zwei großen Vertriebskanäle stationärer Buchhandel und eCommerce sowie die erfolgreiche Positionierung im Bereich eReading habe „Thalia den richtigen Weg eingeschlagen. So konnte die tolino-Kooperation laut GfK im dritten Quartal 2013 bei eBook-Umsätzen einen Marktanteil von 37% für sich erzielen“. So konnte Thalia ihre starke Position im deutschsprachigen Buchhandel ausbauen. Dies bestätige auch der aktuelle „OC&C Retail Proposition Index“, der Thalia unter den Top vier Handelsmarken in Deutschland ausweist

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.