Neueröffnung: Karin Müller-Fleischer schlägt in Berlin ein „Neues Kapitel“ auf

Prenzlauer Berg ist schon wieder um eine Buchhandlung reicher. In der vergangenen Woche eröffnete Karin Müller-Fleischer (Foto) in der Kopenhagener Straße 7 ihre Buchhandlung Neues Kapitel. Auf 90 Quadratmetern bietet sie ein klassisches allgemeines Sortiment.

Karin Müller-Fleischer, die nach einem Studium der Ethnologie und Romanistik eine Ausbildung zur Buchhändlerin in Schwetzingen absolvierte, kennt den Berliner Markt. Bevor sie den Sprung in die Selbständigkeit wagte, arbeitete sie sieben Jahre lang als Buchhändlerin in Friedenau. Für den Standort Prenzlauer Berg entschied sie sich, weil sie selbst hier wohnt und noch Potenzial sieht. „Die Resonanz war schon während der Umbauphase sehr positiv. In Prenzlauer Berg leben viele Menschen und hier – auf dieser Seite der Schönhauser Allee – ist ein eigener Kiez“, sagt sie im Hinblick auf andere Neugründungen im Bezirk. „Dank der Buchhandlungsdichte merken die Kunden, dass man auch vor Ort einkaufen und bestellen kann. Und nicht nur bei Amazon.“

Für die Innengestaltung des früheren Copyshops engagierte Karin Müller-Fleischer die Agentur der befreundeten Kulissenbauer Markus Schröder und Tino Rothert (www.schroederrothert.de). Akzente setzen die beiden mit einer hellen Wandverkleidung aus Holzlatten, die an einen Bauzaun erinnert, und mit Lichtstreifen in der Decke.

Künftig plant Karin Müller-Fleischer auch Veranstaltungen. Zudem bietet sie ihren Laden Künstlern aus der Nachbarschaft als Forum für kulturelle Veranstaltungen an.

www.neueskapitel.de

ml

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.