Libri startet neue Werbekampagne/Bald auch Terminals in Buchläden

Das Hamburger Barsortiment Libri hat für seinen online-Buchshop libri.de und die dahinter stehende Allianz mit 700 stationären Partnerbuchhandlungen unter dem Slogan „Bücher brauchen Wirklichkeit“ eine neue Werbekampagne gestartet, die seit heute in SPIEGEL, FOCUS, National Geographic, SZ, FAZ und ZEIT, u.a. geschaltet wird. Die vorerst auf sechs Motive angelegte Anzeigenreihe (s. Abb) soll die Vorteile der Online-Offline-Partnerschaft thematisieren, ist aber nur Startschuss zu weiteren Aktionen, mit denen die verantwortliche Werbeagentur Berg Klemm Pfuhl die „etablierte Buchkompetenz und die Vorteile des neuen Mediums noch stärker verknüpfen will“: Sichtlich inspiriert durch die Aktivitäten der Wettbewerber wie etwa BOL die Internet-Terminals in örtlichen Clubcentern testet (s. BuchMarkt 8/00), sollen auch den Libri – Partnerbuchhandlungen demnächst „Point-of-Sale-Terminals“ angeboten weden, um auch vor Ort die Online-Kompetenz des Handels zu demonstrieren.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.