T-Com, Cornelsen Verlag und Ernst Klett Verlag wollen gemeinsam neues Online-Bildungsangebot schaffen

Die Schulbuchverlage Cornelsen und Klett sowie T-Com, die Festnetzsparte der Deutschen Telekom, wollen ein neues Bildungsangebot im Internet schaffen, das nicht nur aktuelle Inhalte bietet, sondern auch rund um die Technik Zugang, Support und Service leistet. Das ist heute auf der CEBIT verabredet worden. Unterzeichner des „Memorandums of Understanding“ waren Josef Brauner (Vorsitzender des Vorstands von T-Com), Martin Hüppe (Geschäftsführer des Cornelsen Verlags) und ²Harald Melcher ](Geschäftsführer des Ernst Klett Verlags).

„Lernen zu jeder Zeit und an jedem Ort“ ist das Ziel, das T-Com, Cornelsen Verlag und Klett Verlag gemeinsam erreichen wollen. Dabei soll T-Com für Verbindungen, Netzwerke und Nutzeradministration zuständig sein, während die Verlage Cornelsen und Klett Bildungsinhalte und Bildungstechnologien einbringen werden.

Über ein Bildungsportal sollen aktuelle Bildungsinhalte angeboten werden, die für Schulen interessant sind. Das heißt, sowohl Lehrer als auch Schüler werden die Möglichkeit haben, Lehr- und Lernmodule online zu nutzen oder downzuloaden: benutzerfreundlich, preisgünstig und pädagogisch ausgerichtet. Langfristig wird das Bildungsportal für alle Anbieter von elektronischen Bildungsinhalten offen sein.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.