Wikipedia: Nutzer können sich ihr eigenes Lexikon drucken lassen

Wieder ein Versuch aus Online Print zu machen. Die Online-Enzyklopädie Wikipedia bietet ihren deutschen Nutzern laut Informatinen von chip.de ab sofort die Möglichkeit, sich ausgewählte Artikel als Buch binden zu lassen. Außerdem ist es möglich, sich die Zusammenstellung auch als Datei herunterzuladen.

Demnach werden die gewünschten Artikel über einen Klick auf „Seite hinzufügen“ im neuen Kasten „Buch erstellen“ markiert. Ist die Auswahl getroffen, lassen sich noch Titel und Untertitel der persönlichen Enzyklopädie eingeben.

Das Buch hat die Maße 21,6 mm x 140 mm, was etwa dem Format A5 entspricht. Der Mindestumfang muss 48 Seiten betragen, die Obergrenze liegt bei 828 Seiten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.