Peter Dussmann über die Flächenerweiterung in Berlin

Du bist aber groß geworden – unter diesem Motto feiert Dussmann das Kulturkaufhaus morgen offiziell die Erweiterung seines Sortiments um 1.500 Quadratmeter und 50 000 Titel.

Vorab informierten heute Kaufhausgründer Peter Dussmann (links) und Geschäftsführerin Martina Tittel (rechts) über das jüngste Kapitel in der Erfolgsgeschichte des Unternehmens. Mit der Erweiterung wolle man die Kundenbedürfnisse befriedigen, so Dussmann, der 1,5 Millionen Euro in den Umbau steckte. Schon kurz nach seiner Eröffnung im Herbst 1997 schrieb das Medienkaufhaus schwarze Zahlen. Seither hat sich der Umsatz mehr als verdoppelt und in diesem Jahr soll die 30-Millionen-Marke überschritten werden. „Es gibt keine Krise des Handels, es fehlt nur an innovativen Ideen und an Menschen, die den Mut haben sie durchzusetzen“, erklärte Dussmann den Erfolg seines Hauses. Als weitere Gründe nennt er die positive Entwicklung des Standorts Friedrichstraße, die gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeiter und die langen Öffnungszeiten. 15 neue Arbeitsplätze wurden durch die Erweiterung geschaffen. „Wir treten jetzt in Themenwelten auf“, erklärte Martina Tittel das Konzept. Affine Sortimente wurden zusammengebracht und besonders erfolgreiche Segmente wie Reise-, Fach- und Sachbuch, fremdsprachiges Buch und Hörbuch ausgebaut. Auf fünf Etagen und insgesamt 6.500 Quadratmetern finden die Kunden nun insgesamt 280 000 Bücher, ein umfangreiches CD-Angebot in den Bereichen Klassik, Rock/Pop, Jazz und Weltmusik, DVDs, Videos und Software. Eine Papeterie, ein Notenshop und ein ausgesuchtes Nonbooksortiment runden das Angebot ab.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.