Thalia übernimmt Buchhaus Campe – Ganske Verlagsgruppe trennt sich von Sortimentsbuchhandel

Ganz unerwartet kam es nicht, trotzdem ist das ein Hammer: Das traditonsreiche Buchhaus Campe in Nürnberg gehört bereits ab dem 1. Februar dieses Jahres zu der Buchhandelsgruppe Thalia. Das gaben die Hamburger Ganske Verlagsgruppe, zu der das Buchhaus bislang gehörte, und die Geschäftsführung der Thalia Holding gemeinsam bekannt.
Gestern abend um 19.30 Uhr wurde den Mitarbeitern diese Nachricht auf einer kurzfristig einberufenen Betriebsversammlung mitgeteilt. Diese haben somit genau 10 Tage Zeit, um die Buchhandlung auf Thalia zu „trimmen“.
Wie bereits seit einigen Monaten spekuliert worden war, trennt sich die Ganske Verlagsgruppe, die vor wenigen Monaten die Schließung der Schrobs’dorffschen Buchhandlung [mehr…]in Düsseldorf für Mai diesen Jahres ankündigte, damit von ihrer stationären Buchhandelssparte. Karl Udo Wrede, im Vorstand der Firmenholding für die Handelssparte zuständig: „Die Gruppe wird sich strategisch auf ihre Kernkompetenzfelder Buch- und Zeitschriftenverlage, Lesezirkel, Versand- und Internetbuchhandel und Electronic Publishing konzentrieren. Wir freuen uns, mit Thalia einen Käufer gefunden zu haben, der die erfolgreiche Traditionsbuchhandlung weiterführen und die Arbeitsplätze der 47 fest angestellten Beschäftigten für die Zukunft sichern wird“.

Thalia-Holding-Geschäftsführer Jürgen Könnecke unterstreicht: „Campe wird unter seinem bisherigen Namen weitergeführt. Auch die bewährten, kompetenten Mitarbeiter-Teams unter Hans Schmidt und das anspruchsvolle Angebot bleiben unverändert“. Die Thalia Gruppe verstärkt mit der Übernahme ihre Präsenz im Großraum Nürnberg-Erlangen, wo sie erst kürzlich in Erlangen das neue große Buchhaus Thalia Palm & Enke eröffnete.

Das Buchhaus Campe ist eine der renommiertesten Buchhandlungen Deutschlands. Auf drei Ebenen werden auf über 1200 Quadratmeter in einer Passage zwischen der Nürnberger Karolinenstraße und der Brunnengasse Bücher, Presse und Tonträger angeboten. Das Unternehmen wurde mehrfach für seine beispielhafte Schaufenster- und Verkaufsraumgestaltung sowie seine Marketingaktionen – regelmäßig auch mit dem BuchMarkt-Award – ausgezeichnet. Die Buchhandlung gestaltet ihre Verkaufsräume als Erlebnisraum für Bücherfreunde und ist ein beliebter Treffpunkt für Autorenlesungen. Die Wurzeln des Hauses gehen zurück bis in das Jahr 1805, als Friedrich Campe, der älteste Bruder des großen Hoffmann und Campe-Verlegers Julius Campe, in Nürnberg die „Campe’sche Buch-, Kunst-, Musikalien- und Landkartenbuchhandlung“ gründete. Diese stellte im 19. Jahrhundert ihren Betrieb ein. 1991 griff der Hoffmann und Campe diese Buchhandelstradition in Nürnberg wieder auf und gründete das moderne Buchhaus Campe, das sich schnell zum ersten Haus am Platze entwickelt hat.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.