Thalia will Marke Amadeus in Österreich erhalten

Die österreichische Buchhandelsgruppe Amadeus (22 Filialen), Tochter der insolventen Libro-Gruppe, wird nach der Übernahme (s. Meldung 26.08.) durch die Douglas-Tochter Thalia (Vorjahrsumsatz: 285 Mio. Euro) laut Jürgen Könnecke, Geschäftsführer der Thalia Holding GmbH, unter dem „gut eingeführten“ Markennamen Amadeus weitergeführt. Nach einem Bericht des „Standard“ soll auch der bisherige Amadeus-Geschäftsführer Wolfgang Heger im Amt bleiben. Wie viele der 22 Amadeus-Filialen erhalten werden, ist nach wie vor offen.
Thalia ist bereits Marktführer in Deutschland und der Schweiz.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.