Valora räumt auf und fokussiert weiter

Trotz schwacher Konjunktur erzielte Valora 2003 ein den Erwartungen entsprechendes Betriebsergebnis von CHF 144 Mio. Die notwendige Bereinigung führt im Jahresabschluss 2003 jedoch zu einem konsolidierten Verlust von CHF 106 Mio.
Im Geschäftsjahr 2003 erzielte die international tätige Handelsgruppe Valora Holding AG, Bern, einen Gesamtumsatz von CHF 3.021 Mia. Dies bedeutet einen Rückgang der Erlöse um 0.8% im Vergleich zum devestitionsbereinigten Umsatz 2002. Trotz eines Betriebsgewinns (EBITA) von CHF 144 Mio. (vor Sondereffekten von CHF 49 Mio.)
weist die Gruppe einen konsolidierten Jahresverlust von CHF 106 Mio. aus. Dieser ist
hauptsächlich auf zusätzliche Abschreibungen, Rückstellungen und Bewertungskorrekturen im Umfang von rund CHF 220 Mio. zurückzuführen. Sie stehen im Zusammenhang mit der Bereinigung des Betrugsfalls in Deutschland [mehr…] sowie mit weiteren Rückstellungen.
Die Umsätze des laufenden Jahres liegen bisher über dem Vorjahr. Valora erwartet für das Jahr 2004 ein besseres operatives Betriebsergebnis als 2003. Der Cashflow, einschließlich der Devestitionen, wird über CHF 200 Mio. liegen. Das Aktienrückkaufprogramm wird wie geplant fortgeführt und die Fokussierungsstrategie weiter umgesetzt.
Weitere Angaben zum Geschäftsverlauf 2003 bzw. zum laufenden Jahr erfolgen zur Bilanzmedienkonferenz vom 7. April 2003.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.