Zweitausendeins klärt weisse Löcher im Merkheft auf

mmer wieder freuen wir uns darüber, von wem der BuchMarkt und sein ständig aktualisiertes Web-Angebot http://www.buchmarkt.de so alles gelesen und rezipiert wird. Dort fragte sich der Dumme Mann in seiner Kolumne vom 26.02.2003 („Das neue, 182igste Merkheft von Zweitausendeins stapelt tief und spart sich hoch“ [mehr…]), woher die seltsamen weissen Löcher auf der dritten Umschlagseite des Merkhefts herrühren. Und Zweitausendeins klärt uns nun rückhaltslos auf! Im neuen, dem 183igsten Merkheft (2. Umschlagseite, Guten Tag!) schreibt Lutz Kroth da: „Der erste Kommentar zum neu gestylten Merkheft … erreichte uns ausgerechnet vom BuchMarkt… In ernsthafter Besorgnis wunderte man sich über die „seltsamen weißen Löcher“ auf der 3. und 4. Umschlagseite unseres Katalogs. Merkheft-Bezieher in den Neuen Bundesländern bekommen da richtig gestanzte Löcher, hinter denen ihre Adresse hervorlugt. Merkheft-Bezieher in den Gebrauchten Bundesländern dagegen bekommen dort leere Flächen. Warum? In den Nebuläs verteilt die (holländische) Europost die Merkhefte. In den Abuläs macht das noch die gelbe Post. Die besteht bei unserem Format auf einem zusätzlichen Briefumschlag, was viel Holz kostet …“

Ahhaa, so ist das also … Ansonsten wurde weiter, wie vom dummen Mann vorgeschlagen, beim Impressum und dem Lexikon des Internationalen Films gespart. Und wer das Merkheft nun gar nicht mehr physikalisch haben möchte, kann es sich von der Website http://www.zweitausendeins.de im pdf-Format einfach runterladen und auf seinem Computer-Bildschirm durchblättern – spart noch mehr Holz.

Schade nur, dass man unter dem o.a. Link den Verweis auf BuchMarkt nicht mehr nachlesen kann. Da stand er nämlich vor ein paar Tagen noch. Dafür macht uns Lutz dort ein Angebot, das den typischen BuchMarkt-Leser zwar wieder mal verbittern wird, ein treuer 2001 Kunde (wie der Autor dieser Zeilen auch) aber kaum ablehnen wird.

Und wo wir dabei sind – dass die neue Haffmans Produktion auch nur dort zu haben ist und nicht im Buchhandel: Freut uns für Gerd, ist aber ärgerlich. Da müsste es einen Dreh geben….

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.