Weiland übernimmt die Sund-Buchhandlung in Heide

Die Lübecker Traditionsbuchhandlung Weiland wird zum 1. August die alteingesessene Buchhandlung Sund in Heide übernehmen.

Die Familie Sund, die bisherigen Inhaber, möchte sich aus Altersgründen zurückziehen und übergibt deshalb ca. 500 qm Verkaufsfläche an die Buchhandlung Weiland. Dörte Sund wird, ebenso wie alle anderen Mitarbeiter, weiterhin im Unternehmen arbeiten.

Geplant ist für 2009 eine Neugestaltung und Umbau der Buchhandlung.

Die Filialleitung der Buchhandlung übernimmt Harald Bonk, der bisher als Leiter der Abteilung EDV-Buch, Software und Hörbuch in der Weiland Buchhandlung in Hamburg-Wandsbek tätig war.

„Beide Unternehmen passen ideal zusammen, da sie eine ähnlich lange Tradition vorweisen können. So wurde die Weiland Buchhandlung im Jahre 1845 gegründet, die Buchhandlung Sund besteht seit 1919“, heißt es in einer Presseerklärung von Weiland.

Weiland führt damit seine Expansion im norddeutschen Raum weiter fort. Bisher gibt es Weiland Buchhandlungen an der gesamten Ostseeküste von Flensburg bis Neubrandenburg und südlich bis nach Göttingen sowie Husum als bisher einzigen Standort an der Nordseeküste, zu der die Familie Hamkens eine besondere Beziehung hat: Sowohl Gustav Weiland wie auch die Familie Hamkens stammen aus Tating/Eiderstedt.

Die Buchhandlung Weiland verfügt damit über 35 Filialen im norddeutschen Raum. Seit April 2007 gehört Weiland zu 50,1 % zur DBH Deutsche Buchhandelsgesellschaft, zu der ebenfalls die Buchhandlungen Hugendubel (München) und Habel (Darmstadt) gehören.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.