Wiedereröffnung der Hugendubel-Filiale am Münchner Salvatorplatz: Künftig englischsprachige Buchhandlung und Antiquariat

Mit der heutigen Wiedereröffnung der Filiale am Salvatorplatz betritt Hugendubel im 111. Jahr seines Bestehens in München Neuland. Nach einer längeren Umbauphase (Veränderungen im Kassenbereich, anthrazitfarbener Anstrich für die Regale, neue Lichtanlage) finden die Kunden am Münchener Stammsitz künftig eine ausschließlich englischsprachige Buchhandlung. Das angeschlossene Antiquariat wird es dort weiterhin geben. Die Filiale wird von Gisela Block geleitet.

Auf 460 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet Hugendubel eine Auswahl englischsprachiger Bücher aus den Bereichen Belletristik (Fiction, Krimis, Kinderbücher) und Sachbüchern (Geschichte, Wirtschaft, Populärwissenschaftliches).

Nina Hugendubel, in der Geschäftsleitung von Hugendubel zuständig für Marketing/Vertrieb, Internet und Service-Center, zeigt sich zuversichtlich, dass die Kunden das Angebot annehmen werden: „Englische Bücher liegen voll im Trend. Viele unserer Kunden wollen die Bücher im Original lesen und nicht mehr monatelang auf die deutsche Übersetzung warten.“

Ergänzt wird das Gesamtkonzept durch das seit 111 Jahren bestehende Antiquariat. Dort werden nicht nur ältere und gebrauchte Bücher angeboten, sondern auch Grafiken – Kupferstiche, Stahlstiche, Lithographien – aus den letzten drei Jahrhunderten. Dafür wurde eine großflächige Grafikwand errichtet.

Die deutschsprachigen Bücher finden sich bei Hugendubel ganz in der Nähe des Salvatorplatzes, keine zwei Minuten zu Fuß entfernt: in der Filiale in den Fünf Höfen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.