Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im Freitag

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

„Die Herzen sind ruiniert“: Theresia Enzensberger hat einen Roman über
Utopien geschrieben – so aufgeklärt, dass nichts mehr
zu kritisieren bleibt:

  • Theresia Enzensberger: Auf See (Hanser Verlag)

„Vorsicht, singende Schildkröte!“Norbert Scheuers kunstvoller Heimatroman „Mutabor“ über die rätselhafte Herkunft eines Mädchens in der Eifel:

Norbert Scheuer: Mutabor (C. H. Beck)

„Immer schön cool bleiben“: Erstmals auf Deutsch:  Leon Battista Alberti riet schon 1445 zu mehr Gelassenheit:

  • Leon Battista Alberti: Über die Seelenruhe. Hrsg. v. Hana Gründler, aus d. Italienischen von Victoria Lorini (Verlag Klaus Wagenbach)

Der Freitag

Lick it and stick it – Die Geheimsprache des Blues ist sexy aber nicht sexistisch

Interpretation Unser Autor ist selbst Musiker. Begeistert liest er Robert „Bob“ Cremers Buch über Bluestexte. Ein Standardwerk

 

Im Liegen kann man nicht nur schlafen: Vom Verlangen sich hinzulegen

Sachbücher Jeden Monat liest Prof. Erhard Schütz für uns gute Sachbücher. Dieses Mal freut er sich über Wälzer zu Marcel Proust und zum Berliner Film, seine „Bettlektüre“ handelt vom Nizza des großen Fritz J. Raddatz

 

Ta-ti-to-talitär

Biografie Bauhäusler, Antifaschist, Kollaborateur, DDR-Architekt: Wer war Franz Ehrlich?

 

Bleierne Jahre in Ost und West

Chronik „Verlassene Werke“: Einmal mehr erweist sich der Schriftsteller Bernd Wagner als literarischer Chronist und kritischer Zeitzeuge der deutschen Teilung

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.