Vorgeblättert Bücher und Autoren morgen in der Literarischen Welt und am Sonntag in der FAS

DIE WELT:

Christopher Clark: Gefangene der Zeit (DVA)
Barack Obama. Ein verheißenes Land (Penguin)
Gerald Murnane: Landschaft mit Landschaft (Suhrkamp)
Petro Rychlo: Mit den Augen von Zeitgenossen. Erinnerungen an Paul Celan (Suhrkamp)
Caroline Fourest: Generation Beleidigt (Edition Tiamat)
Sylvia Townsend Warner: Lolly Willowes oder Der liebevolle Jägersmann (Dörlemann)
Margaret Laurence: Der steinerne Engel (Eisele)
Und ein Gespräch mit Jonathan Franzen über Amerika nach der Wahl

F A S:

„Erst lesen, dann einkaufen –  zurück zu den Grundregeln des Büchermachens: Der ehemalige Aufbau- und Ullstein-Verleger Gunnar Cynybulk gründet einen eigenen Verlag: Kanon – von Tobias Rüther

„Szenen eines Überlebens“: Paul Celan wurde vor hundert Jahren geboren, er starb im Alter von 49 Jahren. Er habe, sagte er, nie eine Zeile geschrieben, die nicht mit seinem Leben zu tun gehabt habe. Daher muss man sich dieses Leben anschauen: sieben Celan-Tage – von Anna Prizkau

In der Geschenkebeilage:

 „Im Kino gewesen – entrückt“: Viktor Klemperers Licht und Schatten. Kinotagebuch 1929–1945 (Aufbau) – von Peter Körte

„Der Bruch und die Regel“: Michael Maars Die Schlange im Wolfspelz – Das Geheimnis großer Literatur (Rowohlt) – von Mark Siemons

„6000 Kilometer fahren“: Jacques Poulins Roman Volkswagen Blues (Hanser) – von Andreas Lesti

„Gespenster an Heiligabend“: Leanne Shaptons Gästebuch – Gespenstergeschichten (Suhrkamp) – von Julia Encke

„Sonderwirtschaftszone“: Roger Crowleys Der Fall von Akkon (Wbg Theiss) – von Andreas Kilb

„Folge der Blaubeerspur“: Doreen Cronins Hier lang! Da lang!, mit Illustrationen von Renata Liwska (Gerstenberg) – von Bettina Hartz

Und die Weihnachtsgeschenkempfehlungen aus der Redaktion.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.