Zeitschriften C.H.Beck gibt erste Fachzeitschrift zum Klimarecht heraus

Heute erscheint die erste Ausgabe der neuen juristischen Fachzeitschrift Klima und Recht (KlimR), die der Verlag C.H.BECK in Zusammenarbeit mit dem Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität (IKEM) herausgibt. Die monatlich erscheinende Zeitschrift begleitet die Entwicklung des Klimarechts mit Beiträgen erstrangiger Autorinnen und Autoren sowie mit praxisgerechten Informationen zu allen rechtlichen Facetten des Klimaschutzes. Unterstützt von einem zwölfköpfigen Herausgebergremium übernehmen IKEM-Direktor Prof. Dr. Michael Rodi und Geschäftsführer Dr. Simon Schäfer-Stradowsky die Schriftleitung der Klima und Recht.

„Spätestens mit der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz ist die juristische Dimension des Klimaschutzes unübersehbar geworden. Klimaklagen und die Entscheidungen der Gerichte sind wichtig, können jedoch nur ein Korrektiv sein. Die notwendige Transformation muss gesellschaftlich, parlamentarisch und sicherlich auch wirtschaftlich getrieben sein. Diese Prozesse werden wir mit der Klima und Recht wissenschaftlich begleiten”, beschreibt Rodi die Zielsetzung der Zeitschrift. „Die Klima und Recht ist interdisziplinär und praxisorientiert aufgestellt. Wir liefern nicht nur jeden Monat erstklassige Fachaufsätze für ein juristisches Fachpublikum, sondern bieten mit Meinungsartikeln und Praxisberichten allen Leserinnen und Lesern neue Perspektiven sowie rechtliche Einordnungen zu den praktischen Herausforderungen beim Klimaschutz“, ergänzt Schäfer-Stradowsky.

 

C.H.BECK-Lektoratsleiter Dr. Rolf-Georg Müller: „Das neue Rechtsgebiet Klimarecht vereint das Klimaschutzrecht, Klimaanpassungsrecht und Klimafolgerecht. Trotz seiner Bedeutung gab es bisher noch keine wissenschaftliche Fachzeitschrift, die sich schwerpunktmäßig mit dem Gebiet auseinandersetzt. Diese Lücke haben wir mit der Klima und Recht jetzt geschlossen, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem IKEM.“

 

In der ersten Ausgabe befasst sich die Klima und Recht unter anderem mit den Entwicklungen des Klima-Jahrs 2021, der Reform des Baugesetzbuchs, Klimaklagen und der Einordnung des Klimarechts im Mehrebenensystem. Schwerpunkte der folgenden Hefte sind die Sektorenkopplung, der Themenkomplex Klimafinanzierung sowie die Auswirkungen des Klimarechts auf Welthandel und auf die Menschenrechte.

 

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert