Top-Personalie Christian Döring folgt auf Michael Naumann und Klaus Harpprecht als Programmleiter ANDERE BIBLIOTHEK

Christian Döring

Die Programmleitung der bibliophilen Buchreihe DIE ANDERE BIBLIOTHEK (Eichborn) wird ab 1. Januar 2011 von Christian Döring verantwortet, der die Reihe bereits seit Herbst 2009 als Lektor begleitet. Döring hat sich als Lektor erst bei Suhrkamp, später als Programmleiter bei DuMont, als Herausgeber, als Juror zahlreicher Literaturpreise und als Lyrikkenner über die Jahre hinweg einen Namen gemacht.

Die von Hans Magnus Enzensberger 1985 begründete ANDERE BIBLIOTHEK wurde in den vergangenen drei Jahren von Klaus Harpprecht und Michael Naumann als Herausgeber verantwortet und geprägt. Die Herausgeberschaft von Klaus Harpprecht und Michael Naumann endet zum 31. Dezember dieses Jahres.

Während ihrer Herausgeberschaft stießen Klaus Harpprecht und Michael Naumann mit ihrem ersten Sonderband der Reihe, Georg Forsters „Reise um die Welt“ (Oktober 2007) die Wiederentdeckung dieses Naturforschers und Gelehrten an, beförderten mit dem erstmals von Reinhard Kaiser ins heutige Deutsch übertragenen Roman „Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch“ von Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen (August 2009) eine Neuverortung dieses bedeutendsten deutschen Schriftstellers der Barockliteratur und hoben Schätze wie das Werk Johann Friedrich Naumanns „Die Vögel Mitteleuropas“(Oktober 2009), was dem bedeutendsten deutschen Ornitologen des 19. Jahrhunderts zu neuer Aufmerksamkeit verhalf.

Insgesamt verantworteten die beiden Herausgeber zwischen Oktober 2007 und Dezember 2010 knapp 40 Bände der ANDEREN BIBLIOTHEK.

Stephan Gallenkamp (Vorstand Eichborn AG) sagt dazu: „Seit den Zeiten des Begründers der ANDEREN BIBLIOTHEK, Hans Magnus Enzenberger, bis in die Gegenwart, ist diese Reihe ein weitgespanntes Forum der Entdeckungen und Wiederentdeckungen in Geschichte und Gegenwart. Diese Tradition wurde im Anschluss an Hans Magnus Enzensberger mit den von Eichborn herausgegebenen Bänden fortgesetzt; und diese Tradition wurde auch unter der Ägide der Herausgeber Klaus Harpprecht und Michael Naumann weitergeführt. Dafür und für ihr unermüdliches Engagement der ANDEREN BIBLIOTHEK und ihren Autoren gegenüber sind wir Klaus Harpprecht und Michael Naumann zu großem Dank verpflichtet.“

Im SPIEGEL klingt die Trennung weniger harmonisch, da ist die Rede von „Kündigung“: „Beide Herausgeber vermissen nach eigenen Angaben eine ‚hinreichende Begründung‘ für die Kündigung, das Argument der zu hohen Kosten könne nach ihren bisherigen Kenntnissen nicht ausschlaggebend sein“, heißt es da. „Der Eichborn-Verlag hat sich entschieden, mit modernen Marketing- Methoden nach einer neuen Zielgruppe für die Andere Bibliothek zu suchen“, lässt sich Naumann im SPIEGEL zitieren. „Sowohl Klaus Harpprecht als auch ich sind der Meinung, dass Zielgruppen-Ideologie jeglicher Art, ob gruppen- oder altersspezifisch, mit dem Charakter dieser Buchreihe nichts zu tun hat. Wir bedauern die Entscheidung des Verlags und wünschen dieser wunderbaren Buchreihe eine Zukunft, die ihrer Tradition entspricht.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.