Verlage „Das Versprechen“ von Booker Preis -Träger Damon Galgut wird auf 16.12. vorgezogen

Wie bereits gemeldet ist der südafrikanische Schriftsteller für The Promise  Damon Galgut mit dem Booker Prize 2021 ausgezeichnet worden. Da die deutsche Übersetzung von Thomas Mohr bereits vorliegt, soll sein eigentlich für das Luchterhand – Herbstprogramm 2022 geplanter Roman  „Das Versprechen“ jetzt bereits ab 16. 12. lieferbar sein.

„Das Versprechen“ ist laut Verlag „eine brillant erzählte Familiengeschichte, die sich über 30 Jahre des politischen Umbruchs in Südafrika erstreckt – von der Apartheid bis hin zur Demokratie, gesponnen um vier Beerdigungen in vier aufeinanderfolgenden Jahrzehnten“. Das Buch verbinde „eine außergewöhnliche Geschichte, reichhaltige Themen und die Geschichte der vergangenen 40 Jahre Südafrikas in einem unglaublich gut geschriebenen Paket“, lobte die Jury bei der Preisverleihung in London am 3. November. Sie würdigte die „unglaubliche Originalität und flüssige Sprache“ des Romans, der „wirklich dicht an historischer und metaphorischer Bedeutung“ sei.

Seit 2005 sind bei Manhattan und Goldmann fünf Bücher von Damon Galgut in den Übersetzungen von Thomas Mohr erschienen. Zur Zeit ist nur der Roman „Arktischer Sommer“ als E-Book lieferbar.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.