Für ihren Roman "Wir wissen, wir könnten, und fallen synchron" (Verlag Kiepenheuer & Witsch) Debütpreis der lit.COLOGNE 2022 geht an Yade Yasemin Önder

Im Rahmen des internationalen Literaturfestivals lit.COLOGNE wurde in Köln am Samstagabend der Debütpreis der lit.COLOGNE 2022 vergeben.
Der Preis geht in diesem Jahr an Yade Yasemin Önder (geb. 1985) für ihren Roman Wir wissen, wir könnten, und fallen synchron (Verlag Kiepenheuer & Witsch).

v.l.n.r. Frank Bender (RheinEnergie AG), Gewinnerin Yade Yasemin Önder, Moderatorin des Abends Marie Christine Knop (c) Ast/ Juergens, lit.COLOGNE

Yade Yasemin Önder setzte sich gegen Sven Pfizenmaier und Volker Widmann durch. Frank Bender (Leiter Unternehmenskommunikation der RheinEnergie AG) überreichte vor vollem Haus auf dem Literaturschiff der Gewinnerin den Preis.

Aus literarischen Debüts der Frühjahrssaison 2022 wurden von einer Jury drei
Autor:innen ausgewählt, die sich und ihre Texte auf der gestrigen Veranstaltung
präsentierten. Wer von diesen drei Kandidat:innen den Debütpreis der lit.COLOGNE mit nach Hause nehmen durfte, bestimmte das Publikum.
Der Preis ist mit EUR 2.222 Euro dotiert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.