Dieser Preis bewertet Verlagsstrategie und Gesamtprogramm Hessischer Verlagspreis für Henrich Editionen und Edition Faust

Der mit 15.000 Euro dotierte Hauptpreis des Hessischen Verlagspreises wurde dem Regionalverlag Henrich Editionen verliehen. Den Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro bekommt Edition Faust für den Bereich Graphic Novel. Beide Verlage haben ihren Sitz in Frankfurt.

Mit dem Hessischen Verlagspreis unterstützen und würdigen das Land Hessen und der Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V. die kulturelle Vielfalt der Verlage in Hessen. Alle unabhängigen Verlage mit Sitz in Hessen können sich bewerben, deren jährlicher Umsatz unter zwei Millionen Euro liegt. Bei der Bewertung der Jury sollen nicht einzelne Bucherfolge oder Autoren eine Roll spielen, sondern ausschließlich die Verlagsstrategie und das Gesamtprogramm. Der Verlagspreis wird seit 2018 vergeben. Er soll die Verbreitung und den Vertrieb von Büchern fördern und die komplexe und herausfordernde Verlagsarbeit in einer anspruchsvollen Phase sämtlicher Digitalisierungsaktivitäten in den Mittelpunkt stellen. Weitere Infos gibt es auf https://wissenschaft.hessen.de/hessischer-verlagspreis.

Die Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn überreicht den Hessischen Verlagspreis am Donnerstag, 21. Juli 2022, um 18 Uhr, Literaturhaus Villa Clementine, Frankfurter Straße 1, 65189 Wiesbaden.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.