Am 14. Juni 2021 ab 18 Uhr Deutscher Sachbuchpreis 2021: Preisverleihung live

Welcher Titel wird das Sachbuch des Jahres 2021? Am 14. Juni 2021 ab 18 Uhr vergibt die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels erstmalig den Deutschen Sachbuchpreis, wir berichteten bereits über die acht nominierten Titel.  Ausgezeichnet wird ein herausragendes, in deutscher Sprache verfasstes Sachbuch, das Impulse für die gesellschaftliche Auseinandersetzung gibt. Die Preisverleihung findet als Livesendung aus dem Humboldt Forum im Berliner Schloss statt und wird von Katrin Schumacher (MDR) und René Aguigah (Deutschlandfunk Kultur) moderiert. Lesebegeisterte können die Veranstaltung am Bildschirm unter www.deutscher-sachbuchpreis.de mitverfolgen.

Gleichzeitig sendet Deutschlandfunk Kultur die Preisverleihung live über den Sonderkanal „Dokumente und Debatten“ im Digitalradio und als Stream auf www.deutschlandradio.de/debatten. Der Deutsche Sachbuchpreis begleitet das Event auch auf Twitter: www.twitter.com/sachbuchpreis. Hashtag: #DSP21.

Am Vortag der Preisverleihung lädt die Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss zu einer Matinee mit den Nominierten ein. Die Veranstaltung ist am 13. Juni von 11 bis 12.45 Uhr live auf der Webseite des Humboldt Forums zu sehen. Unter der Moderation von Shelly Kupferberg, Hadnet Tesfai und Jörg Thadeusz kommen die acht Autor*innen miteinander ins Gespräch.

 

 

Kommentare (1)
  1. Warum Hegel? Warum Hegels Welt? Warum heute zurück zu Hegel? Gibt es nicht akute, aktuellere Probleme, Fragestellungen? Aber vielleicht lohnt sich tatsächlich ein Blick zurück, vielleicht lohnt es sich gerade in unserer teilweise orientierungsgestörten Welt, innezuhalten, den Blick zurück zu werfen, manches zu hinterfragen, was Generationen von nachdenkenden Menschen bereits weit vor uns erkannten und was im Strudel der Ereignisse unserer zunehmend – im wahrsten Sinne – verrückten Zeit verschüttet war und ist. Vielleicht sollte man als zeitkritischer Mensch gerade dieses – von der Thematik her eher etwas aus der Zeit gefallene und damit sicher auch ungewöhnliche Buch – lesen und den „alten Hegel“ auf sich wirken und zu uns sprechen lassen – warum nicht? Manchmal ist ein Blick zurück auch eine gedankliche Wiederbelebung für das Heute.
    Ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet, dieses Buch auf dem „Siegertreppchen“ zu sehen, welche Überraschung, aber auch verbunden mit der Neugier, was die Fachjury bewogen haben mag, gerade diesen Titel auszuwählen.

Schreibe einen Kommentar zu Marcel Mauthner Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.