Umzug in neue Räume Die Berliner Buchhandlung „Kisch & Co.“ ist gerettet

Die Buchhandlung „Kisch & Co.“ in Berlin-Kreuzberg soll am kommenden Dienstag zwangsgeräumt werden (wir berichteten…). Nun hat Inhaber Thorsten Willenbrok kurzfristig neue Räume gefunden.

Wie der Tagesspiegel in seiner heutigen Ausgabe berichtet, hat der Buchladen einen Mietvertrag mit der GSW, einem Unternehmen der Deutschen Wohnen, geschlossen. Bereits morgen soll der Umzug stattfinden. Die neuen Räume liegen in der Oranienstraße 32, nur 150 Meter vom alten Standort der Buchhandlung entfernt. Allerdings ist die Ladenfläche nur halb so groß wie die 140 Quadratmeter am bisherigen Standort in der Oranienstraße 25.

Wie geplant will Willenbrock zum Räumungstermin am Dienstag mit Unterstützer*innen noch einmal protestieren und auf das Problem der Verdrängung aufmerksam machen. Den vollständigen Artikel finden Sie unter diesem Link.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.