Preisverleihung am 20. November Die Shortlist für den NDR Kultur Sachbuchpreis steht

Die Shortlist für den mit 15.000 Euro dotierten NDR Kultur Sachbuchpreis steht fest. Die Jury hat sich für diese Titel entschieden:

  • Zeitenwende 1979. Als die Welt von heute begann von Frank Bösch (H.Beck)
  • Gesellschaft des Zorns. Rechtspopulismus im globalen Zeitalter von Cornelia Koppetsch (transcript Verlag)
  • Im Unterland. Eine Entdeckungsreise in die Welt unter der Erde von Robert Macfarlane (Penguin Verlag)

Den diesjährigen Siegertitel gibt die Jury am Donnerstag, 14. November, bekannt. Bei einer feierlichen Gala wird der NDR Kultur Sachbuchpreis am Mittwoch, 20. November, auf Schloss Herrenhausen in Hannover überreicht. Als Gastrednerin hält die Kulturwissenschaftlerin und Friedenspreisträgerin Aleida Assmann einen Impulsvortrag. Die Volkswagen Stiftung verleiht während der Veranstaltung ihren Förderpreis Opus Primum. NDR Kultur überträgt die Veranstaltung ab 19.00 Uhr live im Radio.

Joachim Knuth, Jury-Vorsitzender und NDR Programmdirektor Hörfunk: „Wir haben uns mit den großen Themen dieser Zeit befasst – Geschichte und Gegenwart, Rechtspopulismus, Umwelt – und schicken nun drei gute Werke dazu ins Rennen, die uns neue Erkenntnisse und neue Perspektiven liefern. Sachbücher können Fakten vermitteln – und wir müssen uns auf Fakten verständigen, sonst kann eine Gesellschaft nicht im Gespräch miteinander bleiben. Außerdem hat die Jury auch in diesem Jahr festgestellt, dass die Lektüre von Sachbüchern ein durchweg lohnendes Erlebnis ist.“

Neben Joachim Knuth gehören der Jury des NDR Kultur Sachbuchpreis 2019 an: Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger Ph.D., Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung; Dr. Franziska Augstein, Autorin der Süddeutschen Zeitung; Hendrik Brandt, Chefredakteur der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung; Dr. Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland; Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der Volkswagen Stiftung; Hilal Sezgin, Publizistin; Dr. Regula Venske, Präsidentin des PEN-Zentrums Deutschland.

Bereits zum elften Mal zeichnet NDR Kultur das beste in deutscher Sprache erschienene Sachbuch des Jahres aus. Wichtigste Kriterien für die Auszeichnung mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis: Das Werk soll komplexe Zusammenhänge und relevante Themen für ein breites Publikum verständlich darstellen, neue Perspektiven eröffnen und die Lust am Diskurs anregen.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.