Personalia dlv-Chef Peter Kliemann geht in Ruhestand / Amos Kotte, Bernd Kuhrmeier, und Hans Müller übernehmen Geschäftsführung

Peter Kliemann

Peter Kliemann gibt Ende 2007 die Geschäftsführung des dlv Deutschen Landwirtschaftsverlages auf. Er wird weiterhin den Papiereinkauf der Ippen-Gruppe organisieren und sich auf die Geschäftsführung des Deutschen Bauernverlages in Berlin konzentrieren.

Die operative Führung des Unternehmens bleibt in den Händen der drei verbliebenen Geschäftsführer Amos Kotte, Bernd Kuhrmeier und Hans Müller. [mehr…]

Kliemann hat einen heute kaum mehr im Verlagswesen anzutreffenden Berufsweg vorzuweisen: Seine erste Ausbildung legte er 1961 als Schriftsetzer im Bintz-Verlag in Offenbach ab. Einige Jahre später eignete er sich auch die Fähigkeiten eines Fotosetzers an und noch ein paar Jahre später absolvierte er erfolgreich die Prüfungen zum Verlagskaufmann. Zunächst als Disponent und später als Verkaufs- und Herstellungsleiter arbeitete er weiterhin im Bintz-Verlag in Offenbach, den er schließlich 1987 verließ, um 1988 als Herstellungsleiter Buch und Zeitschriften in die BLV Verlagsgesellschaft nach München zu wechseln. Schon ein Jahr später erhielt er dort Prokura. 1990 wurde er Verlagsleiter und seit 1991 hat er die Geschäftsführung des BLV Verlages inne.

Genau zehn Jahre später, 2001, fand die Zusammenführung der Zeitschriftenaktivitäten des BLV Verlags mit denen des Landbuch Verlages Hannover im neu gegründeten Deutschen Landwirtschaftsverlag statt. 2006 wurde der Landwirtschaftsverlag Weser-Ems in Oldenburg mit seinen beiden Zeitschriften ebenfalls in den dlv Deutschen Landwirtschaftsverlag integriert. Der dlv Deutsche Landwirtschaftsverlag erwirtschaftet mit seinen 378 Mitarbeitern rund 60 Mio. € Umsatz.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.