Top-Personalie Dorothea Zechmann leitet Zentralverwaltung der Deutschen Nationalbibliothek

Dorothea Zechmann leitet seit dem 1. Juli die Zentralverwaltung der Deutschen

Dorothea Zechmann

Nationalbibliothek. Die 46-jährige Juristin mit der Zusatzqualifikation Master of Business Administration hatte zuvor verschiedene Positionen bei der Deutschen Telekom inne, unter anderem in den Bereichen Personal, Recht, Kommunikation und Geschäftsfeldstrategie.

Die Deutsche Nationalbibliothek ist die zentrale Archivbibliothek und das nationalbibliografische Zentrum der Bundesrepublik Deutschland. Sie hat die Aufgabe alle deutschen Publikationen ab 1913 zu sammeln, dauerhaft zu archivieren, umfassend zu dokumentieren und bibliografisch zu verzeichnen sowie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Deutsche Nationalbibliothek ist an drei Standorten präsent: In Leipzig (gegründet 1912), in Frankfurt am Main (gegründet 1947) und in Berlin mit dem Deutschen Musikarchiv.

Um ihren gesetzlichen Auftrag erfüllen zu können, besitzt die Deutsche Nationalbibliothek das Pflichtexemplarrecht, das jeden Verlag verpflichtet, seine Neuerscheinungen abzuliefern. Die Deutsche Nationalbibliothek ist eine Präsenzbibliothek: Täglich kommen über 1.800 Menschen in die Lesesäle in Leipzig und Frankfurt am Main.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.