"Auslieferungstätigkeit bis zur Entscheidung durch den Masseverwalter vorläufig eingestellt" Dr. Franz Hain Verlagsauslieferungen GmbH meldet Insolvenz an

„Nach nunmehr fast 100-jähriger Tätigkeit sieht sich die Dr. Franz Hain Verlagsauslieferungen GmbH leider gezwungen Insolvenz anzumelden.“ Dies teilt das österreichische Unternehmen heute mit. Die Gründe dafür liegen laut Dr. Franz Hain Verlagsauslieferung „einerseits im allgemeinen Leseverhalten, dem Absatzrückgang bei Büchern generell und den damit verbundenen branchenbedingten Problemen, andererseits in der letztlich ,ungesunden‘ (Verlags-)Kundenstruktur bei Dr. Franz Hain und der Abhängigkeit von drei Großkunden“.

Durch nicht erwartete Umsatzrückgänge – bei gleichem Portfolio – in den letzten Jahren von rd. 25 Prozent sei das Unternehmen „in eine leichte Schieflage“ geraten. „Im letzten Jahr wurden dann die Verträge durch erwähnte Großkunden sowie ein paar kleineren Verlagen gekündigt. Dieser zusätzliche Umsatzverlust von > 75 Prozent innerhalb von sieben Monaten war trotz aller Bemühungen letztlich nicht mehr zu verkraften, zumal beim dringend notwendigen Personalabbau nicht alles reibungslos lief“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Diese Tatsachen, weitere Umsatzrückgänge in diesem Jahr, sowie hohe Altlasten ließen das Erstellen einer Fortführungsprognose nicht mehr zu und machten eine rasche Antragstellung unvermeidlich. Auf Anraten des Insolvenzanwaltes werden wir die Auslieferungstätigkeit bis zur Entscheidung durch den Masseverwalter vorläufig einstellen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.