Verlage Dr. Udo Schiller verlässt Thieme Gruppe

Ende 2021 scheidet Dr. Udo Schiller auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung der Thieme Gruppe aus, um sich noch einmal neuen Aufgaben zu stellen: Der approbierte und promovierte Mediziner war seit 24 Jahren bei Thieme tätig – zunächst als Verlagsleiter und Geschäftsführer einzelner Tochtergesellschaften sowie seit 2016 als Mitglied der Thieme Geschäftsleitung. In der Geschäftsführung der Thieme Gruppe verantwortet er seit 2019 das Ressort Products & Solutions inklusive der zugehörigen nationalen und internationalen Tochtergesellschaften.

1997 war Schiller vom wissenschaftlichen Springer-Verlag zu Thieme gekommen, wo er die Leitung der Verlagseinheit übernahm, die Wissenschafts-, Fort- und Weiterbildungsangebote für Ärztinnen und Ärzte in Klinik und Praxis entwickelt. Seine Affinität zur Informatik nutzte er, um insbesondere die Digitalisierung relevanter medizinischer Inhalte voranzutreiben. In seinem Verantwortungsbereich entstanden Lösungen, die Prozesse im Gesundheitswesen digital unterstützen. Dazu gehört die Zusteuerung von Fachinformationen am Point of Care ebenso wie die Integration der Patientenaufklärung in die sektorenübergreifende Patientenversorgung. Somit hat er neben dem Georg Thieme Verlag auch die Entwicklung der Thieme Tochterfirmen wie Thieme Compliance, Thieme DokuForm oder Thieme TeleCare strategisch und operativ begleitet.

In der PM von Thieme von heute heißt es auch: „In seiner Zeit als Geschäftsführer war es Udo Schiller ein zentrales Anliegen, die Zukunftsausrichtung der Thieme Gruppe gemeinsam mit Mitgliedern der Geschäftsführung, aktuell Dr. Albrecht Hauff (CEO), Katrin Siems (Marketing & Sales) und Dr. Nino Ostertag (Finance, IT & Operations) sowie zahlreichen Führungskräften in einer Thieme Strategie zu verankern, die seitdem die Basis sämtlicher Aktivitäten bildet. „Wir bedauern die Entscheidung von Herrn Schiller sehr, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Die vielen Jahre der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit ihm haben Thieme maßgeblich verändert und zu dem gemacht, was Thieme heute ist. Dafür sind wir ihm sehr dankbar“, betont Dr. Albrecht Hauff.“

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.