Top-Personalie Druck war zu groß geworden: Dieter Schormann tritt zurück

Gestern schien es noch so, als würde frühestens nach der für Montag (routinemäßig) angesetzten Vorstandssitzung Klarheit in die Vorsteher-Diskussion dieser Woche kommen. [mehr…] Diesen Schritt hat er sichtlich nicht unter dem Druck der letzten Minuten vor der Messewoche fällen wollen – Freunde hatten Dieter Schormann geraten, wenigstens solange im Amt zu bleiben, solange er noch unabhängiger Inhaber (s)einer Buchhandlung ist.

Doch der Börsenverein gibt eben bekannt:

Dieter Schormann (60), Inhaber der Ferber´schen Universitätsbuchhandlung in Gießen und seit 2001 Vorsteher des Börsenvereins, tritt zum Jahresende von seinem Ehrenamt zurück. Dr. Gottfried Honnefelder (59), Verleger des DuMont Literatur und Kunst Verlags in Köln und stellvertretender Börsenvereins-Vorsteher, übernimmt die Aufgaben am 1. Januar bis zur Hauptversammlung im Mai 2006.

“Das Vorsteheramt ist ein Vertrauensamt. Als oberster Repräsentant der Buchbranche brauche ich das Vertrauen aller Mitglieder, der großen und der kleinen Unternehmen gleichermaßen. Durch meinen Wechsel von einer traditionsreichen inhabergeführten Buchhandlung zur expandierenden Buchhandelskette Thalia scheint diese Voraussetzung nicht mehr gegeben. Insbesondere die zahlreichen kleineren und mittleren Sortimenter fürchten um die glaubwürdige Vertretung ihrer Interessen im Verband. Dies macht es für mich zwingend notwendig, den persönlich schweren Schritt zu tun und die große Verantwortung als Vorsteher abzugeben. Darüber habe ich meine Vorstandskollegen informiert”, so Schormann.

Schormann hatte vor kurzem bekannt gegeben, dass er die Ferber´sche Universitätsbuchhandlung zum Jahresende schließen und in leitender Position zur neuen Thalia-Buchhandlung in Gießen wechseln werde.

Der Vorsteher des Börsenvereins ist der Vorsitzende des Vorstands und wird für eine Amtszeit von drei Jahren von der Hauptversammlung gewählt. Dieter Schormann war im Mai 2004 für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt worden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.