Kunden können nicht nur Bücher und Musik kaufen, sondern selbst kreativ werden Dussmann startet die „KulturManufaktur“

Die neue KulturManufaktur von Dussmann das KulturKaufhaus in Berlin umfasst eine Druckwerkstatt, ein PolaroidLab, eine Schneidemaschine für Vinyl-Schallplatten und ein analoges Tonstudio für Profimusiker*innen. Damit könnten Kundinnen und Kunden jetzt auch selbst kreativ werden und Poster drucken oder das eigene Lied auf Vinyl singen, heißt es in einer Pressemitteilung des Medienkaufhauses.

„Bei der Entwicklung der KulturManufaktur haben uns die Wünsche der Kund*innen nach Erlebnissen und Individualität geleitet. In diesem Geschäftsmodell gibt es kein professionell erstelltes Trägermedium mehr“, sagt Andrea Ludorf, zusammen mit Thomas Burger Geschäftsführerin von Dussmann. „Als Kunde stelle ich etwas selbst her, das es nur einmal gibt. Die gelernte Logik von Produktion und Handel wird auf den Kopf gestellt. Das ist auch Ausdruck unserer Vorreiterrolle im stationären Medienhandel“.

Die KulturManufaktur im Detail:

  • In der Druckwerkstatt DruckManufaktur stellen Kunden unter Anleitung kreativer Experten in wöchentlichen Workshops bibliophile, handgefertigte Editionen, Poster und Papeterie-Produkte her – direkt in der Kunstbuch-Abteilung in der zweiten Etage. Die DruckManufaktur veranschaulicht den Druckprozess als wichtige Kulturtechnik und Grundlage für die Buchproduktion. Die Teilnahme an einem der Kreativworkshops kostet 45 bzw. 150 Euro für Druckworkshops. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Abstands- und Hygieneregeln derzeit auf jeweils vier begrenzt.
  • Im PolaroidLab werden aus den Lieblingsbildern auf dem Handy Polaroids, mit der Lift-it-Technik als kunstvolle Karte gestaltet.
  • Die VinylManufaktur ist die wohl kleinste Plattenmanufaktur der Welt. Mit der Schneidemaschine für Schallplatten, dem PHONOCUT, können interessierte Profis und Hobbymusiker ihre eigene Schallplatte produzieren – entweder von digitalen MP3-Files oder als selbstgesungenes Ständchen vor Ort. Auch das Cover wird vor Ort selbst gestaltet. Kosten: 25 Euro inklusive Cover.
  • Mit der Unterstützung professioneller Toningenieure können sich erfahrene Künstler*innen mit dem analogen Tonstudio selbst herausfordern: Direct to disc, keine zweite Chance – Aufnahme im KulturKaufhaus, limitiert und so einmalig auf Vinyl geschnitten.

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.