Wechsel in der kaufmännischen und verlegerischen Leitung der Deutschen Bibelgesellschaft Elke Richter und Folkert Roggenkamp folgen auf Reiner Hellwig

Elke Richter

Elke Richter (Foto,52) ist seit 1. Januar neue Kaufmännische Leiterin der Deutschen Bibelgesellschaft.

Reiner Hellwig

 

Sie folgt auf Reiner Hellwig (51), der ab 1. März als Justiziar eine neue Aufgabe beim Diakonischen Werk Württemberg antritt.

Folkert Roggenkamp

Die bisher von Hellwig wahrgenommenen verlegerischen Tätigkeiten übernimmt Folkert Roggenkamp (52).

Elke Richter war zuvor als Steuerberaterin für die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ebner Stolz in Stuttgart tätig, spezialisiert auf die Beratung von Non-Profit-Organisationen. Die Korntalerin hat ein Studium an der Fachhochschule für Finanzen in Ludwigsburg als Diplom-Finanzwirtin (FH) abgeschlossen und an der Universität Heidelberg als Diplom-Volkswirtin. Steuerberaterin ist sie seit 1998.

Folkert Roggenkamp ist seit dem 1. Juli 2018 Leiter von Vertrieb und Marketing bei der Deutschen Bibelgesellschaft. Künftig verantwortet er den gesamten Geschäftsbereich „Realisation und Verwertung Produkte“, zu dem auch die Abteilungen Herstellung und Lizenzen gehören. Bevor er zur Deutschen Bibelgesellschaft gekommen ist, war er als Marketing- und Vertriebsleiter im Delius Klasing Verlag in Bielefeld tätig.

„Wir bedauern den Weggang von Herrn Hellwig, der mit Energie viele innovative Projekte bei uns initiiert und umgesetzt hat“, sagt der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Dr. Christoph Rösel. Dazu gehörten unter anderem die Einführung der Lutherbibel 2017, ein modernisiertes Corporate Design, ein neuer Partner bei den Logistik-Dienstleistungen für den Buchhandel und neue Software-Lösungen. „Mit Frau Richter und Herrn Roggenkamp wollen wir weiter erfolgreich bleiben auf diesem Weg“, so Rösel.

Reiner Hellwig hat die Stelle als Kaufmännischer und Verlegerischer Leiter der Deutschen Bibelgesellschaft im März 2014 angetreten. Er studierte von 1987 bis 1993 Jura an der Eberhard-Karls-Universität-Tübingen. Beruflich war der Jurist in den folgenden Jahren vor allem im Buchhandel und im Verlagswesen tätig. Vor seiner Zeit bei der Bibelgesellschaft war er Kaufmännischer Leiter und Prokurist des Stuttgarter Thienemann-Verlags.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.