Top-Personalie Ernst Klett Verlag: Martin Hüppe geht

Martin Hüppe

Martin Hüppe, Mitglied der Geschäftsführung der Ernst Klett Verlags, wird seine Geschäftsführertätigkeit, die er zum 1. Januar 2013 angetreten hatte, zum 31. Oktober auf eigenen Wunsch niederlegen.
Ausschlaggebend für diese Entscheidung waren unterschiedliche Auffassungen zur strategischen Ausrichtung des Unternehmens, heißt es aus dem Schulbuch-Verlag.

Die Ernst Klett-Geschäftsführung setzt sich somit seit dem 1. Oktober aus Tilo Knoche (Vorsitz) und Ulrich Pokern zusammen. Eine personelle Erweiterung sei vorerst nicht vorgesehen.
Hüppe, davor einer von drei Unternehmensbereichsleitern der Cornelsen Schulverlage und dort u.a. zuständig für den Bereich Digitale Medien, hatte die Franz Cornelsen Bildungsgruppe nach achtzehn Jahren verlassen und war zu Ernst Klett gewechselt. Seit Mitte 2013 ist Hüppe Vorstandsmitglied im Verband der Bildungsmedien.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.