Personalia Frank Berger verlässt Urachhaus

Frank Berger

Frank Berger, Leiter des Verlags Urachhaus und Mitgeschäftsführer der Verlage Freies Geistesleben und Urachhaus GmbH, wird das Unternehmen aus gesundheitlichen Gründen zum 31.12.2014 verlassen.

Im Dezember 2012 hatte Frank Berger einen schweren Herzinfarkt erlitten. Seither, so teilt der Stuttgarter Verlag mit, habe er sich „mit viel Kraft und Ausdauer, mit unglaublicher Geduld und begleitet von seinem schier unerschütterlichen Humor in den Alltag zurückgekämpft“. Eine Rückkehr in die Verlagsarbeit werde ihm jedoch leider nicht möglich sein. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verlage Freies Geistesleben und Urachhaus verlieren damit einen überaus beliebten und geschätzten Kollegen und Vorgesetzten, der seit 1995 als Lektor, seit 1996 als Verlagsleiter erfolgreich das Programm von Urachhaus ausgebaut und geprägt hat, sowie seit 2001 als Mitgeschäftsführer die Geschicke des Hauses gemeinsam mit Jean-Claude Lin entscheidend gelenkt hat“, heißt es weiter.

Die Gesellschafterversammlung der Verlage hatte seit dem Zeitpunkt der Erkrankung von Frank Berger Jean-Claude Lin – zusätzlich zu dessen bestehenden Aufgaben als Mitgeschäftsführer und Leiter des Verlags Freies Geistesleben – mit der vorläufigen Leitung des Verlags Urachhaus sowie der vorläufigen alleinigen Geschäftsführung beauftragt. Mit dem Ausscheiden von Frank Berger soll nun hier wieder eine Entlastung eintreten und eine Nachfolgerin / ein Nachfolger gesucht werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.