Personalia Georg Rieppel über sein Ausscheiden bei Herder

Georg Rieppel

Georg Rieppel zählt zu den profiliertesten Vertriebs- und Marketingexperten der Branche. Er war acht Jahre bei Piper als Werbeleiter, dann 16 Jahre bei C.H.Beck als Vertriebs- und Marketingchef, eineinhalb Jahre bei Suhrkamp als Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing. Mitte 2006 dockte er als Marketingleiter bei Herder an. Jetzt verlässt er das Freiburger Haus, um als Berater zu arbeiten.

BuchMarkt: Warum kehren Sie nach nur drei Jahren Herder den Rücken?
Georg Rieppel: Wir hatten uns klare Ziele gesteckt: Einen neuen, einheitlichen Markenauftritt, der die ganz verschiedenen Programmbereiche des Verlags – von der wissenschaftlichen Theologie, dem populären allgemeinen Sachbuch, über das Geschenkbuch, Kinderbuch bis hin zu einem breiten Taschenbuchprogramm – zusammenführt und offensiv vermarktet. Dies konnten wir erfolgreich realisieren, jetzt zieht es mich wieder zu neuen Aufgaben.

In der Presseerklärung ist von Ihrer Beratertätigkeit für zwei namhafte Verlage die Rede. Können Sie uns verraten, welche das sind?
Ja, dies sind Nicolai in Berlin und Klett-Cotta in Stuttgart.

Wären Sie denn, auch wenn Ihnen die Beratertätigkeit offensichtlich Spaß macht, auch wieder bereit, eine neue feste Aufgabe anzunehmen?
Ja – aber es kommt natürlich ganz auf die konkrete Aufgabe an.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.