"Strategische Portfolioerweiterung in einer sehr stabilen Warengruppe" Gräfe und Unzer: Neues Label „unum“ für Spiritualität, Sinnfindung und Transformation

Anja Schmidt und Ulrich Ehrlenspiel: „Neue Marke in einer sehr stabilen Warengruppe für die Themen Spiritualität, Sinnfindung und Transformation“ (c)  unum / Gräfe und Unzer)

Gräfe und Unzer gründet zum Herbstprogramm 2021 das Label unum – eins sein. ganz sein. Die neue Marke werde wird für die Themen Spiritualität, Sinnfindung und Transformation stehen und bedeute für Gräfe und Unzer “ des Verlagsprogramms, Präsenzgewinnung in neuen Marktsegmenten und die Erschließung neuer Zielgruppen in einer sehr stabilen Warengruppe.“

Ziel der neuen Marke sei es, „Themen und Autorenpersönlichkeiten in den Mittelpunkt zu stellen, die es verstehen, alte spirituelle Traditionen mit neuen Perspektiven zu verknüpfen“, heißt es dazu in der Pressemitteilung. Und weiter: „Unum soll dabei eine universelle Plattform bieten für eine zeitgemäße Spiritualität und damit eine Chiffre sein für alles, was dem Menschen dabei dient, in herausfordernden Zeiten neue Wege für die persönliche Entwicklung sowie Antworten auf Sinnfragen zu finden. Die weit verbreitete Sehnsucht vieler Menschen nach Verbundenheit mit der Welt, den universellen Gesetzmäßigkeiten, aber auch nach der Einheit von Körper, Geist und Seele findet im Namen unum ihren Ausdruck. Die Auswahl der Autoren und Themen von unum wird alle Aspekte des spirituellen Spektrums,vom Schamanismus über Buddhismus, bis hin zu spiritueller Persönlichkeitsentwicklung und Botschaften aus geistigen Welten sowie Embodiment, Potenzialentfaltung und Meditation widerspiegeln.“

Unter der redaktionellen Leitung von Anja Schmidt, die eine langjährigen Expertise und Vernetzung im Bereich der Spiritualität durch Stationen bei Verlagen wie Arkana oder Kailash und viel Leidenschaft für diese Themen hat, wird unum mit sechs Titeln von starken Bestsellerautoren wie Veit Lindau und Vadim Tschenze in den Bücherherbst starten.

„Unser Engagement für die Spiritualität leitet sich aus unseren Erfolgen im Lebenshilfebereich ab. Während wir bei GU immer die Perspektive des Menschen, der sein Leben aktiv gestaltet, im Blick haben, steht bei unum das Erfahren, Erkennen und Nutzen der oft unsichtbaren Kräfte und Gesetzmäßigkeiten im Vordergrund, die für uns heilsam sein können“, so Programmgeschäftsführer Ulrich Ehrlenspiel. In der Juni-Ausgabe von BuchMarkt erzählt Ehrlenspiel im Interview u.a., warum aus seiner Sicht ein eigenes Label für die Spiritualitätsthemen nötig ist: „Die Spiritualität folgt anderen Gesetzmäßigkeiten und Leistungen, als unsere angestammten Marken bieten. Wenn wir die Qualität der Lebensfreude bei GU beispielsweise durch Inspiration und Entlastung möglich machen, ist es in der Spiritualität z.B. die Verbundenheit – mit meinen Seelenanteilen, dem Körper und Geist, mit anderen Geschöpfen und der Welt.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.