Top-Personalie Hanspeter Büchler über seine Demission bei Thalia Schweiz

Im Interview erläutert Hanspeter Büchler, CEO bei Thalia Schweiz, was ihn dazu bewogen hat, das Unternehmen zu verlassen.

Buchmarkt.de: Warum verlassen Sie jetzt ein florierendes Unternehmen?
Büchler: Nach einer ausgesprochen spannenden und erfolgreichen Zeit, gemeinsam mit Thalia, möchte ich mit meinen 44 Jahren und der großen Erfahrung als CEO der Thalia Gruppe, nochmals einen „Tapetenwechsel“ (so sagt man in der Schweiz!) vollziehen und in einem anderen Unternehmen eine neue Herausforderung anpacken.

Welche Herausforderung wird das sein?
Mit meinen 44 Jahren, auf meiner Erfahrung, meinem Wissen und meinen Erfolgen aufbauend, nochmals eine neue Herausforderung anzupacken!

Nach dem Fall der Preisbindung: Gab es für Sie keine Zukunft mehr bei Thalia?
Doch, absolut, wir haben beidseitig viel Erfolg miteinander erreicht. Da ist und wird auch noch viel möglich sein. Allerdings steht für mich nach meiner langjährigen Thalia-Zeit nun ein Wechsel im Vordergrund.

Wohin werden Sie gehen, was werden Sie tun?
Ich werde im Verlaufe dieses Sommers die notwendigen Gespräche finalisieren und dann entscheiden, welche Herausforderung ich annehmen werde.

Bleiben Sie der Branche wenigstens erhalten?
Wie gesagt, ich werde die Gespräche im Verlaufe des Sommers finalisieren.

Hat der Buchhandel in der Schweiz noch eine Zukunft ohne Preisbindung?
Der Schweizer Buchhändler- und Verlegerverband ist in enger Abstimmung mit den politischen Gremien, einen Gesetzesentwurf über die WAK (Wirtschafts- und Abgaben-Kommission) ins Parlament zu bringen. Wir stehen dabei als Thalia nach wie vor hinter diesen Anstrengungen, ein sinnvolles Preisbindungsgesetz zu erreichen.

Die Fragen stellte Matthias Koeffler

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.