Heyne Verlage werden neu aufgestellt Heyne Verlag mit neuer strategischer Positionierung / Markus Naegele wechselt als Programmleiter zu btb

Tobias Winstel, Heyne-Verleger und Mitglied der Geschäftsleitung der Penguin Random House Verlagsgruppe, will den Verlag zu „mehr Sichtbarkeit“ umbauen

Tobias Winstel, der neue Heyne-Verleger und Mitglied der Geschäftsleitung der Penguin Random House Verlagsgruppe, will den Verlag zu „mehr Sichtbarkeit“ umbauen, was auch hausintern zu einem Wechsel führt: Markus Naegele übernimmt zum 1. Juli 2022 innerhalb der Penguin Randomhouse Verlagsgruppe die Programmleitung des btb Verlages.

Diese „strategische Neuausrichtung“ soll deren  „starke Stellung im Buchmarkt und beim Publikum sichtbarer machen“. Deswegen  werde seine Programmstruktur neu ausgerichtet.

Im Bereich populäre Unterhaltung soll durch die Konzentration auf die Marke Heyne die Reichweite der Autor*innen verstärkt werden – die Bücher, die bisher im Programm des Diana Verlags erscheinen, werden daher ab Herbst 2023 in das Programm der Heyne Belletristik integriert. Im Frühjahr 2023 wird noch ein Diana-Programm nach bisherigem Zuschnitt erscheinen. Danach werden diese Bücher und Autor*innen jeweils von den Verlagsteams der Heyne-Fiction- und Non-Fiction- Programme betreut. Der Diana Verlag wird inhaltlich neu ausgerichtet werden und ab Herbst 2023 mit einem neuen Programm an den Start gehen.

Markus Naegele: „Nach 23 Jahre in Diensten von Heyne und zuletzt Heyne Hardcore ist für mich die Zeit gekommen, ein neues Kapitel aufzuschlagen“

Heyne Hardcore wird zum Teil in die Fiction- und Non-Fiction- Programme von Heyne überführt. Im Herbst wird das letzte Programm unter dem Label Heyne Hardcore erscheinen. Die Hardcore-Backlist wird weiterhin gepflegt. Besondere und kultige Bücher, die das Markenzeichen von Heyne Hardcore sind, werden künftig unter dem Verlagsnamen Heyne erscheinen.

Blessing bleibt der Ort für anspruchsvolle Belletristik und Literatur innerhalb der Heyne-Fiction- Programme. Sachbücher erscheinen dagegen künftig nicht mehr bei Blessing, sondern in den jeweils passenden Non-Fiction-Programmen bei Heyne. Das diesjährige Blessing- Herbstprogramm wird wie geplant erscheinen.

Die Backlist aller Programme und Verlage bleibt regulär lieferbar, die Bücher können wie gewohnt über das Heyne-Vertriebsteam bezogen werden.

Naegele, geboren 1966 in Köln, war viele Jahre in verschiedenen Bereichen der Musikszene aktiv, bevor er 1998 als Lektor beim Heyne Verlag in die Buchbranche wechselte. Nach Stationen u.a. als Cheflektor im Heyne Belletristik Taschenbuch, gründete er 2005 das Imprint Heyne Hardcore, das er als Verlagsleiter anführte. Zu den von ihm betreuten Autoren zählen neben vielen anderen Keith Richards, Bruce Springsteen, Matias Faldbakken, John Niven, die „Letters of Note“-Buchreihe oder Bela B Felsenheimer.

„Ich kenne und schätze Markus Naegele seit vielen Jahren“, so Regina Kammerer, Verlagsleiterin btb und Luchterhand Literaturverlag. „Uns verbindet nicht nur die Leidenschaft fürs Büchermachen, sondern auch die Neugier auf ungewöhnliche Stimmen und ganz besondere Geschichten. Ich freue mich ungemein, mit ihm in Zukunft jemanden als Programmleiter zur Seite zu haben, der das erfolgreiche btb-Team stärken, inspirieren und mit seinem hervorragenden internationalen Netzwerk weiter voranbringen wird.“

Markus Naegele wechselt nicht nur deshalb gern: „Nach 23 Jahre in Diensten von Heyne und zuletzt Heyne Hardcore ist für mich die Zeit gekommen, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Es ist eine Aufgabe, auf die mich sehr freue. Aus der literarischen und auch zeitgemäßen Verlagslandschaft ist btb heute nicht mehr wegzudenken, deshalb sehe ich die Veränderung als echte Chance und Weiterführung meiner bisherigen Arbeit und werde natürlich auch bei btb meine Akzente setzen“.

Die Titel des Herbst-2022-Programms bei Heyne Hardcore werden wie angekündigt erscheinen und vom Hardcore-Team mit dem gleichen Engagement wie bisher betreut und unterstützt. Es wird das letzte Programm unter dem Imprint-Namen Heyne Hardcore, deshalb würde es mich besonders freuen, wenn unsere Bücher noch einmal ordentlich Furore machen und medial tatkräftig unterstützt würden – sie haben es verdient.

Die Backlist aller Programme und Verlage bleibt  regulär lieferbar, die Bücher können wie gewohnt über das Heyne-Vertriebsteam bezogen werden.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit dieser Neuausrichtung gemeinsam mit den Verlagsleitungen einen Plan entwickelt haben, mit dem wir den Kern von Heyne und damit die Sichtbarkeit unserer Autor*innen bei den Leser*innen und im Handel stärken. Ich freue mich außerdem ganz besonders darüber, dass alle Kolleg*innen der genannten Teams ihr Engagement, ihre Erfahrung und ihre Kreativität auch in Zukunft für unsere Bücher und Autor*innen einbringen werden“, erklärt Tobias Winstel, Heyne-Verleger und Mitglied der Geschäftsleitung der Penguin Random House Verlagsgruppe.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.