Thalia und die wbg bauen Kooperation aus Jetzt an 30 Standorten mit Shop-in-Shop Modell

Joseph Seidel (c) Michael Bomke

Die wbg (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) baut ihr Partnermodell Shop-in-Shop mit dem Buchhandelsunternehmen Thalia Mayersche aus. Angefangen 2018 mit einem Pilotprojekt in Berlin Steglitz, seien inzwischen 30 Standorte auf der Deutschlandkarte zu finden. Damit konnte die Anzahl der Partnerstandorte gegenüber dem letzten Herbst verdreifacht werden, heißt es in einer Mitteilung dazu.  Neben den Großstädten Hamburg, Düsseldorf, Köln, Leipzig, Stuttgart und dem Stammhaus der Mayerschen in Aachen seien auch kleinere Städte wie Trier und Koblenz hinzugekommen.“

Thomas Lehmann (c) Thalia

Um die Präsenz der Geisteswissenschaften zu fördern und den Sachbuchverkauf zu unterstützen, ermöglicht die wbg ihren 85.000 Mitgliedern mit dem Shop-in-Shop Konzept den Einkauf zum Mitgliederpreis im stationären Buchhandel. Für die Buchhandlungen sei die Partnerschaft „ein Frequenzbringer durch kaufkräftige Sachbuchkonsumenten“. Im Rahmen der Kooperation findet eine Vielzahl von Veranstaltungen statt, zuletzt wurden auch digitale bzw. hybride Events angeboten.

„Thalia Mayersche und die wbg – das hat von Anfang an hervorragend funktioniert! Die wbg profitiert von einer großen, stationären Sortimentstiefe und somit von einer hohen Sichtbarkeit der eigenen Titel in hochfrequenten Buchkaufhäusern. Zudem ergänzen sich beide Kundenkreise auf vortreffliche Weise“, so Joseph-M. Seidel, Leitung Shop-in-Shop, wbg.

„Die wbg ist für Thalia Mayersche ein erstklassiger Partner und bietet eine optimale Ergänzung unseres umfassenden Sach- und Fachbuchsortimentes. Die Zusammenarbeit ist für uns ein wesentlicher Schritt, neue Kundenkreise zu erschließen.“, sagt Thomas Lehmann, Bereichsleitung, Thalia Nord.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.