Auszeichnungen Jetzt noch bewerben für den „Seraph 2017“ der Phantastische Akademie

Nur noch bis 15. Dezember können sich Autoren und Verlage  für den „Seraph 2017“ Literaturpreis bewerben, den die Phantastische Akademie wieder auf der Leipziger Buchmesse vergibt.  Die Akademie zeichne Werke aus dem Phantastik-Genre in den Kategorien „Bestes Buch“ und „Bestes Debüt“ aus, wobei „ein besonderes Augenmerk dabei auf dem dotierten Förderpreis für Nachwuchsautoren“ liegt, wie deren Vorsitzender Oliver Graute sagt.

Chancen auf den Seraph haben Titel, die „in originär deutscher Sprache und nicht im Selbstverlag erschienen sind. Die Werke müssen zwischen dem 16. Dezember 2015 und dem 15. Dezember 2016 herausgebracht worden sein und sollen sich an Leser ab 14 Jahren richten“. Kurzgeschichten, Anthologien und Lyrik-Bände berücksichtigt die Phantastische Akademie nicht.

Der Seraph wurde erstmalig 2012 verliehen, zu den bisherigen Preisträgern gehören Autoren wie Kai Meyer, Christian von Aster, Ju Honisch und Nina Blazon. Die Vergabe des Preises solle dem Phantastik-Genre im allgemeinen Literaturbetrieb wie auch in der Öffentlichkeit zu mehr Aufmerksamkeit und Ansehen verhelfen.

Mehr Infos hier

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.