Mit 50.000 Euro dotiert Karl-Heinz Ott erhält den Joseph-Breitbach-Preis 2021

Karl-Heinz Ott (c)Peter-Andreas Hassiepen

Karl-Heinz Ott erhält für sein literarisches Gesamtwerk den Joseph-Breitbach-Preis 2021. 

Aus der Jurybegründung: „In seinen Büchern spiegelt sich […] die Mentalitäts- und Geistesgeschichte der Bundesrepublik ausgehend vom bigotten katholischen Kosmos eines Dorfes Mitte des letzten Jahrhunderts bis in unsere intellektuell selbstgenügsame Gegenwart. Durchdrungen von dem Dreigestirn Philosophie, Musik und Poesie, hält Otts Werk dabei stets auch den Horizont auf die literarische Überlieferung offen, nicht zuletzt im Hinblick auf die Frage, was ‚Heimat‘ und ‚Natur‘ in unserer gründlich entzauberten Welt noch heißen könnten.“

Die Stiftung Joseph Breitbach und die Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz verleihen seit 1998 jährlich den Joseph-Breitbach-Preis. Er ist mit 50.000 Euro dotiert. Die Verleihung des Preises ist für den 17. September 2021 im Theater Koblenz vorgesehen. Die Laudatio hält Jürgen Kaube (FAZ).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.