Anke Schäferkordt soll in den Vorstand der Bertelsmann AG berufen werden; Gerhard Zeiler geht

Gerhard Zeiler, bisher CEO der RTL Group und Vorstandsmitglied der Bertelsmann AG, wird das Bertelsmann-Führungsgremium mit seinem heute angekündigten Ausscheiden aus dem Unternehmen zum 18. April verlassen. Für ihn soll Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin der Mediengruppe RTL Deutschland, zum Mitglied des Bertelsmann-Vorstandes bestellt werden.

Die Berufung soll in der nächsten Sitzung des Aufsichtsrates der Bertelsmann AG Ende März formal beschlossen werden. Guillaume de Posch, im Board der RTL Group für das internationale Fernsehgeschäft zuständig, wird Mitglied des Group Management Committees (GMC) von Bertelsmann. (Mehr über dieses neugeschaffene Führungsinstrument, das den Vorstand der AG beraten soll, in dem Beitrag im Manager Magazin „Gütersloh reloaded“ von Klaus Boldt [mehr…]. Anke Schäferkordt und Guillaume de Posch werden die RTL Group künftig gemeinsam mit CFO Elmar Heggen führen.

Gunter Thielen, Aufsichtsratsvorsitzender der Bertelsmann AG, erklärte: „Gerhard Zeilers Entscheidung habe ich mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen. Er hat in den vergangenen Jahren Herausragendes für Bertelsmann und die RTL Group geleistet. Dafür möchte ich ihm im Namen des gesamten Aufsichtsrates danken und wünsche ihm für die Zukunft weiter alles Gute. Über die vorgesehene Berufung von Anke Schäferkordt in den Vorstand der Bertelsmann AG freue ich mich. Anke Schäferkordt führt die Mediengruppe RTL Deutschland seit Jahren mit großem Erfolg und verantwortet damit eines unserer wichtigsten Geschäfte. Zusammen mit Guillaume de Posch wird sie das Fernsehgeschäft von Bertelsmann erfolgreich weiterentwickeln und in die digitale Zukunft führen.“

Der Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann AG, Thomas Rabe, erklärte: „Anke Schäferkordt wird die Vorstandsarbeit bereichern. Mit ihr zieht nicht nur eine herausragende Unternehmerin und sehr erfahrene Fernsehmacherin in den Bertelsmann-Vorstand ein, sondern erstmals auch eine Frau. Ich bin der festen Überzeugung, dass gemischte Teams einen Wettbewerbsvorteil darstellen. Zugleich freue ich mich, dass mit Guillaume de Posch ein international versierter TV-Manager in das Group Management Committee einzieht, der uns wertvolle Impulse geben kann.“

Rabe bedauerte zugleich die Entscheidung Gerhard Zeilers, Bertelsmann zu verlassen: „Gerhard Zeiler hat den Wunsch geäußert, sich noch einmal einer neuen Aufgabe zu stellen, und ich habe für diesen Wunsch Verständnis. Die Trennung erfolgt in aller Freundschaft; die nun gefundene Nachfolgelösung haben wir im besten Sinne der RTL Group gemeinsam entwickelt. Ich danke Gerhard Zeiler im Namen des Gesamtvorstandes für seinen langjährigen und maßgeblichen Beitrag zur erfolgreichen Entwicklung der RTL Group zum heute größten Umsatz- und Ergebnisgaranten der Bertelsmann AG. Die Vorstandsarbeit mit ihm war ein Gewinn. Gerhard Zeiler hat im Fernsehgeschäft Maßstäbe gesetzt.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.