Bertelsmann baut Arvato um

Das zu Bertelsmann gehörende Dienstleistungsunternehmen Arvato wird neu ausgerichtet. Dies berichtet Werben und Verkaufen heute in der aktuellen Printausgabe.

Arvato-Chef Rolf Buch baut das Unternehmen mit seinen rund 60.000 Angestellten künftig in strategische Einheiten um, die sich um bestimmte Märkte und Branchen kümmern sollen, berichtet W&V.

In diesen 23 Markteinheiten sollen die Firmen zusammengefasst werden, die Lösungen für vergleichbare Märkte anbieten. Die Einheiten werden jeweils von einem Manager geführt und sind einem der Vorstandsmitglieder von Arvato direkt zugeordnet. Damit wird die bisherige Spartenstruktur aufgegeben, die aus den Segmenten Arvato Print, Arvato Digital Services und Arvato Services bestand.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.