Bertelsmann schließt Übernahme von BMG ab

Das Musikrechteunternehmen BMG gehört wieder vollständig zur Bertelsmann AG. Der Medienkonzern schloss jetzt die Übernahme der zuvor von Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR) gehaltenen Anteile an dem in Berlin ansässigen und global tätigen Unternehmen nach Erhalt aller erforderlichen kartellrechtlichen Genehmigungen ab.

Bertelsmann hatte BMG 2008 nach dem Rückzug aus dem früheren Publishing- und dem traditionellen Tonträgergeschäft mit einem neuen,so die heutige Pressemitteilung, „konsequent digitalen und servicebetonten Geschäftsansatz gegründet und ab 2009 im Verbund mit KKR zum heute weltweit viertgrößten Musikrechteunternehmen aufgebaut. Bertelsmann wird BMG künftig als 100-Prozent-Tochter weiterentwickeln. Das Unternehmen verwaltet derzeit mehr als eine Million Songrechte, darunter Werke von Künstlern wie Bruno Mars, Duran Duran, Gossip, Johnny Cash oder Will.i.am. Mit den umfassenderen Masterrechten (Komposition und Aufnahme) lassen sich Künstler wie Brian Ferry, Nena oder Anastacia durch BMG vertreten.“

Bertelsmann erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 16,1 Mrd. Euro.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.