Bertelsmann unerwartet gut ins Jahr gestartet

Die Bertelsmann AG weist für das erste Quartal 2010 deutliche Zuwächse im operativen Geschäft aus und erwartet für das Gesamtjahr 2010 eine „stabile Entwicklung von Umsatz und Operating EBIT sowie ein deutlich höheres Konzernergebnis als im Vorjahr“.

Das Operating EBIT erreichte 284 Mio. Euro und lag damit um mehr als das Doppelte über dem Wert des Vorjahresquartals (115 Mio. Euro). Der Konzernumsatz stieg im Berichtszeitraum leicht auf 3,6 Mrd. Euro (Vorjahr: 3,5 Mrd. Euro). Das Konzernergebnis betrug 45 Mio. Euro nach -78 Mio. Euro im Vergleichsquartal des Vorjahres.

Der Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann AG, Hartmut Ostrowski, erklärt: „Der Verlauf der ersten drei Monate 2010, das Jahr unseres 175. Firmenjubiläums, war erfreulich. Wir ernten die Früchte unserer Maßnahmen aus dem Geschäftsjahr 2009 und profitieren von der Belebung der Werbemärkte sowie der fortgesetzten Kostendisziplin. Unsere Richtung stimmt, auch wenn die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiter schwierig bleiben.“
Bertelsmann-Finanzvorstand Thomas Rabe ergänzt: „Wir haben im ersten Quartal dieses Jahres unsere Schulden weiter zurückgeführt. Der Leverage Factor hat dank der guten operativen Geschäftsentwicklung die Marke von 3,0 unterschritten. Diesen Kurs werden wir fortsetzen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.