Die Valora Generalversammlung genehmigt Kapitalherabsetzung und weiteren Aktienrückkauf

Die ausserordentliche Generalversammlung der Valora Holding AG vom 20.
Oktober 2004 in Bern hat alle Anträge des Verwaltungsrates gutgeheissen. Damit wird das Aktienkapital durch Vernichtung von 454’000 Aktien aus dem
Rückkaufsprogramm 2003/2004 noch CHF 35’700’000 betragen. Dies entspricht einer Reduktion um 15 % vom ursprünglichen Aktienkapital von CHF 42’000’000, vor Inangriffnahme des Fokussierungsprozesses.

Weiter hat der VR die Vollmacht erhalten, eine dritte Tranche von maximal 270’000
eigenen Namenaktien über die bestehende zweite Handelslinie zurückzukaufen.
Durch Vernichtung dieser Namenaktien soll das Aktienkapital anlässlich der
ordentlichen Generalversammlung im Frühjahr 2005 um weitere 7.6 % herabgesetzt
werden.

Der entsprechende Herabsetzungsbeschluss und die notwendige Statutenänderung
werden den Aktionären an der ordentlichen Generalversammlung vom 27. April 2005
oder allenfalls an einer späteren GV unterbreitet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.