Edel AG erwartet Ergebnisverbesserung und baut auf das Buchgeschäft

Für das Geschäftsjahr 2014/2015 erwartet der Vorstand der Edel AG eine Fortsetzung „der soliden Unternehmensentwicklung“, wie die AG eben bekannt gibt: „Neben dem weiteren Ausbau des Digitalgeschäfts der Kontor New Media GmbH wird die Entwicklung des Buchbereichs, u.a. mit Guido Maria Kretschmers neuem Bestseller „Eine Bluse macht noch keinen Sommer“ und dem „Slimani Prinzip“ der als YouTube-Stars bekannten Geschwister Slimani einen Schwerpunkt der Geschäftsentwicklung bilden.

Auch mit einer Fortsetzung des starken Vinyl-Fertigungsgeschäfts der optimal media GmbH wird gerechnet. Die Gesellschaft wird bis zum 31. März 2015 ihren Jahresabschluss veröffentlichen.

ingesamt hat die AG auf Basis der vorläufigen Ergebniszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr ihren Umsatz erneut gesteigert. Der Konzernumsatz betrug im Geschäftsjahr 2014 (01.10.2013 – 30.09.2014) 160,4 Mio. EUR, was gegenüber dem Vorjahr (155,7 Mio. EUR) einem Plus von 3% entspricht. Das Ergebnis nach Anteilen anderer Gesellschafter konnte um 7% auf 3,0 Mio. EUR gesteigert werden (Vorjahr: 2,8 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie stieg auf 0,14 EUR (Vorjahr: 0,13 EUR).

Edel erzielte einen Cashflow in Höhe von 7,0 Mio. EUR (Vorjahr: 12,8 Mio. EUR) aus der laufenden Geschäftstätigkeit. Die liquiden Mittel betrugen 6,5 Mio. EUR (Vorjahr: 12,8 Mio. EUR). Auf beide Kennzahlen wirkte sich u.a. das starke Geschäft zum Geschäftsjahresende aus, woraus zum Bewertungsstichtag höhere und noch nicht cashwirksame Forderungen aus Lieferungen und Leistungen resultierten. Die Finanzverbindlichkeiten (Summe der Verbindlichkeiten aus Anleihen, gegenüber Kreditinstituten und Sonstigen Verbindlichkeiten) sanken zum Stichtag von 38,2 Mio. EUR auf 37,2 Mio. EUR. Zum 30.09.2014 beträgt das Eigenkapital unverändert 29,3 Mio. EUR (Vorjahr: 29,3 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote liegt unverändert bei 24%.

Die positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung ist vor allem auf den guten Geschäftsverlauf bei der optimal media GmbH, getrieben durch ein starkes Vinyl-Fertigungsgeschäft, zurückzuführen. Die in der Edel Germany eingeordneten Geschäftsbereiche des CD- und DVD-Vertriebs (Edel:Distributed Products) und Edel Books leisteten ebenfalls große Beiträge zur Entwicklung des Konzerns. Im Buchbereich gelang die erste Nr. 1 der Spiegel-Bestsellerliste mit Guido Maria Kretschmers „Anziehungskraft“.
Die 100%-Konzerntochter Kontor New Media GmbH ist einer der größten europäischen Distributoren digitaler Medieninhalte an Plattformen wie iTunes, amazon und Spotify und zählt mit einem Umsatzwachstum von 8% gegenüber dem Vorjahr zu den wachstumsstärksten Geschäftsbereichen.

Anfang Oktober, zu Beginn des neuen Geschäftsjahres 2014/2015, hat die Edel AG die verbliebenen 25% der Geschäftsanteile an der ZS Verlag Zabert Sandmann GmbH, München, vom bisherigen Mitgesellschafter und Verleger übernommen.

Die Edel AG wird ihre Dividendenkontinuität beibehalten und plant aus dem Ergebnis des Geschäftsjahres 2013/2014 wieder die Zahlung einer Dividende an die Aktionäre. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die ordentliche Hauptversammlung im Mai 2015 sollen 0,10 Euro pro Aktie ausgeschüttet werden. Da die Ausschüttung aus dem Steuereinlagekonto der Edel AG erfolgt (§ 27 KStG), unterliegt die Dividende bei der Zahlung nicht der Kapitalertragsteuer.

Auch mit einer Fortsetzung des starken Vinyl-Fertigungsgeschäfts der optimal media GmbH wird gerechnet. Die Gesellschaft wird bis zum 31. März 2015 ihren Jahresabschluss veröffentlichen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.