edel AG hält an Umsatzprognose für 2008 fest / Ergebnis über Plan und Fokus aufs Buchgeschäft

Die edel AG hat ihren Konzernabschluss für das erste Halbjahr 2008 (01.10.2007 – 31.03.2008) aufgestellt:

Der Umsatz des Mediendienstleisters konnte trotz des schwierigen Marktumfeldes erneut gesteigert werden, wie das Unternehmen gerade bekannt gibt.

Um den Umsatz der im Jahr 2007 verkauften Schweizer Tochtergesellschaft Phonag bereinigt, beläuft sich die Steigerung auf satte zehn Prozent auf 76,6 Mio. Euro (Halbjahr bereinigt 2006/2007: 69,4 Mio. Euro). Das Ergebnis (EBIT: 3,0 Mio. Euro), das sich, bereinigt um eine Rückstellungsauflösung, die in diesem Halbjahr nicht wieder vorgenommen wurde, nahezu auf Vorjahresniveau beläuft, befindet sich über den vom Unternehmen aufgestellten Planzahlen – der Margendruck im Kerngeschäft ist seit langem zu einer prognostizierbaren Größe geworden.

Michael Haentjes, CEO edel AG: „Wer in unserer Branche auf der Planungsseite die Preissteigerungen und den Rabattdruck des Handels nicht antizipiert, gerät schnell in unsicheres Fahrwasser. Wir beziehen dergleichen Unwägbarkeiten immer in unsere Vorschauen mit ein, um strategisch wie operativ schnell reagieren zu können. Nicht zuletzt daher erklärt sich auch unser Fokus auf das Buchgeschäft.“ Die edel AG weitet seit dem vergangenen Geschäftsjahr sämtliche ihrer Dienstleistungsangebote auf den Buchbereich aus.

edel investiert: Das Investitionsvolumen stieg von 2,1 Mio. Euro zum 31.03.2007 auf 7,3 Mio. Euro zum 31.03.2008, wegen der im Bau befindlichen neuen Druck- und Serviceanlagen.

Im ersten Halbjahr tilgte das Unternehmen erneut 4,2 Mio. Euro seiner Bankverbindlichkeiten, die Neuverschuldung wurde systematisch für die Investitionen verwendet.

Haentjes: “Wir sind fleißig. Wir steigern unseren Umsatz, das Ergebnis sieht gut aus und wir haben die Kosten im Griff. Bei aller Vorsicht ist sehr wohl davon auszugehen, dass wir am Ende des Geschäftsjahres auch ergebnisseitig das Vorjahr übertreffen werden – so haben wir es geplant, mit einem Ergebnissprung im zweiten Halbjahr. Aktuelle Indikatoren sprechen dafür: Derzeit freuen wir uns über den Einstieg von Scooter auf Platz eins der Albumcharts in Großbritannien und ein prallvolles Auftragsbuch bei unserer Konzerntochter optimal media production. In der vergangenen Woche las ich die Meldung zum Zwischenabschluss eines Musik Majors und mir wurde erneut klar, wie ausgezeichnet edel doch – vor allem im Branchenvergleich – aufgestellt ist.“

Die Gesellschaft wird zum Ende Mai 2008 ihren vollständigen Halbjahresbericht veröffentlichen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.